Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Hauptsache keine Langeweile
Berlinale-Jury

Hauptsache keine Langeweile

Sieben Juroren suchen Bären-Gewinner: eine höchst illustre Jury entscheidet in diesem Jahr bei der Berlinale über die Preisvergabe.

13.02.2016
  • MAGDI ABOUL-KHEIR

18 höchst unterschiedliche Streifen, sieben höchst unterschiedliche Juroren: Muss es bei der Bären-Vergabe auf der Berlinale nicht zu Streit kommen? Wenn schon, davor hat Weltstar Meryl Streep keine Angst. Sie sei vierfache Mutter, wisse also, wie man Streit schlichte, sagte die Jury-Präsidentin der "Zeit". Die 66-jährige dreifache Oscar-Gewinnerin ("Jenseits von Afrika") hat vor, während der Berlinale Spaß zu haben. Daran hindern könnte sie nur "ein Jurymitglied, das seine Langeweile ausstellt. Langeweile haben nur Langweiler, ich finde sie unerträglich."

Dabei scheint die Jury 2016 alles andere als langweilig. Da ist etwa Lokalmatador Lars Eidinger. Der Kinostern des Schauspielers, der als Hamlet im Ensemble der Berliner Schaubühne begeistert, war 2009 auf der Berlinale aufgegangen: durch seine subtile Leistung in Maren Ades Beziehungsfilm "Alle Anderen". Seitdem war er in etlichen Berlinale-Filmen zu sehen, auch wenn TV-Zuschauer ihn eher als Fiesling aus dem Kieler "Tatort" kennen.

Zwei weitere Akteure gehören zur Jury. Der Brite Clive Owen (51) war 2009 im Berlinale-Eröffnungsfilm "The International" von Tom Tykwer zu sehen, wurde als James Bond gehandelt und hatte in Filmen von Altman, Spike Lee und Alfonso Cuarón starke Auftritte. Außerdem in der Jury: die italienische Schauspielerin Alba Rohrwacher (36), bei der Berlinale 2009 zu Recht als "European Shooting Star" geehrt, die polnische Regisseurin Malgorzata Szumowska ("Body"), die französische Fotografin Brigitte Lacombe und der britische Kritiker Nick James.

Die Streep in die Jury zu holen habe weniger er geschafft als das Publikum, sagt Berlinale-Chef Dieter Kosslick. Das habe ihr bei der Verleihung des Goldenen Ehrenbären 2014 "einen Orkan der Begeisterung und Zuwendung" entgegengebracht. "Als sie mir sagte, dass sie gern auch mal länger in Berlin wäre, reagierte ich prompt: ,Großartig, da gibt es doch Möglichkeiten. " Entsprechend groß war der Applaus, als die Jury am Donnerstagabend zur Festival-Eröffnung im Berlinale-Palast offiziell begrüßt wurde.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

13.02.2016, 08:30 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular