Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Hauk: Besseren Versicherungsschutz für Bauern gegen Unwetter

Agrarminister Peter Hauk (CDU) will einen besseren Versicherungsschutz für Obstbauern gegen Frost und Hagel erreichen.

23.04.2018

Von dpa/lsw

Agrarminister von Baden-Württemberg Peter Hauk (CDU) bei einem Interview. Foto: Bernd Weissbrod/Archiv dpa/lsw

Stuttgart. Beim Treffen der Landes-Agrarminister vom Mittwoch bis zum Freitag in Münster will er sich für eine staatlich unterstützte, freiwillige Mehrgefahrenversicherung stark machen. Ihm schwebt dabei das österreichische Modell vor, sagte Hauk der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. Dort gibt es solche Versicherungen bereits. Die Prämien werden zu 50 Prozent von den Landwirten gezahlt - je 25 Prozent tragen das Land und der Bund. «So etwas könnte ich mir für Deutschland auch vorstellen», sagte Hauk.

Im vergangenen Jahr hatten die Bauern in Baden-Württemberg große Frostschäden verzeichnet. Sie entstanden vom 19. bis zum 22. April. Der Schaden belief sich laut Hauk auf mehr als 130 Millionen Euro. Das Land schüttete Sonderhilfen in Höhe von rund 50 Millionen Euro aus. Nach Hauks Vorstellungen könnten solche staatlichen Sonderhilfen entfallen, wenn es eine Mehrgefahrenversicherung für die Landwirte zu bezahlbaren Preisen gibt. Er räumte aber ein, dass sich die Bundesländer nördlich des Mains dafür noch nicht begeistern könnten. Hauk will aber nicht aufgeben. «Steter Tropfen höhlt den Stein.»

Zum Artikel

Erstellt:
23. April 2018, 10:31 Uhr
Aktualisiert:
23. April 2018, 07:50 Uhr
zuletzt aktualisiert: 23. April 2018, 07:50 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+