Tübingen · Nachruf

Fußballer Bernd Dirscherl: Hart auch gegen Gerd Müller

Der Tübinger Bernd Dirscherl war einst einer der besten Vorstopper im Kreis.

11.08.2021

Von tzu

Bernd Dirscherl. Archivbild: Tobias Zug

Er galt als knallharter Vorstopper, sogar Gerd Müller, Deutschlands größter Torjäger aller Zeiten, hatte in einem Testspiel 1970 mit seinem FC Bayern München große Probleme mit Bernd Dirscherl. Der Tübinger kickte beim SSV Reutlingen in der Regionalliga, was damals die zweithöchste Spielklasse war.

Schon im zweiten A-Jugendjahr verließ Dirscherl seinen Heimatverein SV 03 Tübingen, rückte aus der Reutlinger A-Jugend direkt in den Regionalliga-Kader, besiegte mit dem SSV gestandene Bundesligisten wie 1860 München und den 1. FC Nürnberg, wurde 1974 Deutscher Amateurmeister und stieg mit den Reutlingern 1975 in die 2. Bundesliga auf. In der Aufstiegsrunde hatte sich Dirscherl allerdings so schwer verletzt am Knie, dass er seine Spielerkarriere als 28-Jähriger beenden musste.

Am vergangenen Freitag starb Bernd Dirscherl im Alter von 74 Jahren, nachdem er sich von einer im vergangenen Jahr erlittenen Kopfverletzung nicht mehr vollständig erholt hatte.

Zum Artikel

Erstellt:
11. August 2021, 12:24 Uhr
Aktualisiert:
11. August 2021, 12:24 Uhr
zuletzt aktualisiert: 11. August 2021, 12:24 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App