Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Teuer verkauft

Handball-Landesligist Mössingen verliert HVW-Pokalspiel gegen MTG Wangen

Die Überraschung ist ausgeblieben. Landesligist Spvgg Mössingen hat gestern Abend vor 100 Zuschauern sein HVW-Pokalspiel gegen den Württembergligisten MTG Wangen 30:32 (14:15) verloren.

20.10.2015
  • David Scheu

Mössingen. Weniger Zuschauer als in der Landesliga waren gestern Abend ab 20.30 Uhr in die Steinlachhalle gekommen. Doch die 100 Fans machten ganz schön Lärm, um ihre Mössinger gegen den Favoriten zu unterstützen. Doch den Spvgg-Handballern unterliefen zu Beginn viele Ballverluste, was die Wangener ausnutzten. Nach dem 6:9-Rückstand nahm Spvgg-Trainer eine Auszeit. Und siehe da: Mössingen kämpfte sich wieder heran. Der Rückstand wurde knapper. Ja, beim 11:10 ging Mössingen sogar erstmals in Führung. Und hielt bis zur Halbzeit das Spiel offen.

Danach schien es so, als ob die ersatzgeschwächten Wangener davon ziehen würden, denn sie legten mit 15:10 vor. Aber was heißt da ersatzgeschwächt: Zwar spielten die Wangener mit einigen A-Jugendlichen, „aber die spielen auch in der Württemberliga“, merkte Mössingens Trainer Michael Gruber an. Mössingen lag jedenfalls permanent im Rückstand. Allerdings: In Unterzahl kämpften sie sich immer wieder zurück. So beim 20:24, als die Spvgg auf 23:24 herankam. Oder nach dem 26:29, als die Spvgg auf 28:29 verkürzte. Aber mehr halt auch nicht. Ein großes Problem der Mössinger hieß Aaron Mayer. Der kleine Rückraumspieler traf elf Mal. „Ihn haben wir nicht in den Griff bekommen“, sagte Gruber. Bester Mössinger Schütze war Tim Grothaus mit sieben Toren. Generell vergaben die Mössinger zu viele freie Würfe; mal vorbei am Tor, mal an die Latte.

Eine Minute vor Schluss riskierte Gruber noch einmal alles, brachte einen siebten Feldspieler. Doch der Schuss ging nach hinten los, Wangen traf zum 31:28. Und bleibt im Pokal. „Wir haben uns teuer verkauft“, sagte Gruber, „aber man hat gemerkt, dass Wangen eine eingespielte Mannschaft ist.“ Wangens Trainer Timo Feistle befand: „Wir waren etwas abgezockter.“ Motiviert waren die Wangener sowieso. „Wenn man unter der Woche schon vom Allgäu hierher fahren muss,“ sagte Feistel, „dann will man auch gewinnen.“

Handball-Landesligist Mössingen verliert HVW-Pokalspiel gegen MTG Wangen
Wurfversuch: Mössingens Christoph Mayer gegen seinen Wangener Gegenspieler. Bild: Ulmer

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

20.10.2015, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular