Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Häuslebauer bekommen leichter Geld
Ohne Kredit kann sich kaum jemand ein Haus leisten. Foto: dpa / Nestor Bachmann
Immobilien

Häuslebauer bekommen leichter Geld

Nach dem Einbruch vor einem Jahr hat sich die Nachfrage nach Darlehen wieder normalisiert.

23.09.2017
  • DIETER KELLER

Berlin. Ältere und Arbeitnehmer mit befristetem Vertrag bekommen wieder leichter einen Kredit für den Hausbau oder Wohnungskauf. Nur bei manchen jungen Familien gibt es nach Angaben von Sparkassen-Präsident Georg Fahrenschon noch Probleme. Vor einem Jahr war es gerade bei den Sparkassen zu einem erheblichen Einbruch bei neuen Immobilienkrediten gekommen, nachdem die Umsetzung einer EU-Richtlinie in deutsches Recht für Verunsicherung bei den Kreditinstituten gesorgt hatte.

Unklar war etwa, ob sie den Wert der Immobilie als Sicherheit überhaupt berücksichtigen dürfen. Außerdem hatten sie angenommen, dass die laufenden Einnahmen des Kunden ausreichen müssen, damit er zu Lebzeiten den Kredit zurückzahlen kann.

Im Frühjahr hatten Bundesrat und Bundestag auf Initiative von Baden-Württemberg und Hessen Korrekturen beschlossen. Bundesweit sorgte das bei den Sparkassen allerdings für keine große Belebung des Neugeschäfts: Im ersten Halbjahr 2017 war es mit 24,1 Mrd. EUR nur leicht höher als im Vorjahr. Es erreichte aber nicht das Boomjahr 2015. Die Sparkassen spüren nach Angaben eines Sprechers eine „gewisse Sättigung“; der Bauboom flache langsam etwas ab.

Eindeutiger sieht es in Baden-Württemberg aus: Hier nahmen die Darlehenszusagen im zweiten Quartal 2017 um 11 Prozent auf 2,25 Mrd. EUR zu. Zwischen April und Juni 2016 hatte es dagegen einen Einbruch um 21 Prozent gegeben.

Klargestellt wurde unter anderem, dass bei der Verlängerung bestehender Darlehen keine neue Kreditwürdigkeitsprüfung nötig ist. Allerdings fehlt noch eine Verordnung des Bundesjustizministeriums, in der Details geregelt werden; sie soll bis Jahresende vorliegen. So fordert der Bundesverband der Verbraucherzentralen, dass diese Regel auch beim Wechsel zu einer anderen Bank gilt. Unklar ist auch noch, mit welchem Wert die Immobilie bei der Kreditprüfung berücksichtigt werden darf. Dieter Keller

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

23.09.2017, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular