Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Konstanz

Guter Start ins diesjährige Blumenjahr auf der Mainau

Die Insel Mainau hat einen guten Start ins diesjährige Blumenjahr hingelegt.

02.04.2018

Von dpa/lsw

Orchideen auf der Insel Mainau im Palmenhaus. Foto: Felix Kästle/Archiv dpa/lsw

Konstanz. Auf die Bodenseeinsel mit Tausenden von Krokussen, Narzissen und Tulpen zog es an den vier Tagen des Osterwochenendes mit teils wechselhaftem Wetter rund 20 000 Besucher. Beliebt waren nach Auskunft des Touristik-Unternehmens vom Montag insbesondere das tropische Schmetterlingshaus sowie die Orchideenschau mit rund 3000 Exemplaren im Palmenhaus der Bodenseeinsel, die noch bis Anfang Mai gezeigt wird.

Die Blumeninsel zeigt in dieser Saison Blumen, Pflanzen und Schmetterlinge aus Afrika. Unter dem Motto «Baobab und Bonobo - Faszination Afrika» werde die Vielfalt in Kultur und Natur dieses Erdteils präsentiert. So gebe es beispielsweise im Palmenhaus verschiedene Arten der Orchideengattung Bulbophyllum zu sehen. Auf der Rasenfläche vor dem Schloss solle zudem eine ostafrikanische Graslandschaft entstehen. Das Schmetterlingshaus orientiert sich ebenfalls an dem Motto: Dort fliegen nach Angaben der Mainau im Mai und Juni Falter aus Afrika.

Von Mitte Juni bis September zeigt die Blumeninsel außerdem eine Ausstellung über das Projekt «Icarus»: Mithilfe der Forschungsanlage auf der Internationalen Raumstation ISS wollen Wissenschaftler derzeit Erkenntnisse über Wanderbewegungen von Tieren gewinnen.

Die 45 Hektar große Mainau zählt zu den größten Touristenattraktionen am Bodensee. Im vergangenen Jahr besuchten laut Unternehmen rund 1,2 Millionen Menschen die Blumeninsel.

Zum Artikel

Erstellt:
2. April 2018, 13:44 Uhr
Aktualisiert:
2. April 2018, 13:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 2. April 2018, 13:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+