Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kritische Fragen und Musik als Bremse für Vielredner

Gute Stimmung beim TAGBLATT-Gemeinderatswahl-Podium

Wohnen, Kultur, Barrierefreiheit: Das TAGBLATT-Podium zur Gemeinderatswahl führte am Dienstagabend temporeich und kurzweilig durch die Tübinger Kommunalpolitik. Vor über 300 Zuhörern befragten die Redakteure Sabine Lohr und Gernot Stegert Abgesandte von sieben Listen, ehe auch „Unser Huhn/Die Partei“ mit einer Zwischeneinlage zu Wort kam.

13.05.2014

Von ran

Die Uni tieferlegen, Endlager im Französischen Viertel: Die Partei/Unser Huhn
Videoplayer konnte nicht geladen werden.

Außer Konkurrenz traten auch die nicht ganz und gar ernsthaften Gemeinderatskandidaten Markus Vogt und Ulrich Stolte beim TAGBLATT-Wahlpodium am Dienstag auf die Bühne.

© Video: Jonas Bleeser & Hans-Jörg Schweizer 07:01 min

Tübingen. Zu erster Klarheit für die wenigen noch Unentschlossenen im Publikum trugen Zwei-Minuten-Statements bei. Ulrike Baumgärtner nannte für AL/Grüne als Schwerpunkte umweltfreundliche Mobilität, eine „behutsame Stadtentwicklung“ und eine Kulturförderung, von der „auch schräge Vögel“ profitieren.

Nach zwei Minuten setzte Musik ein und Albrecht Kühn, CDU, kam an die Reihe. „Unser Wahlprogramm ist vor allem unsere Liste“, sagte er. Als konkretes Projekt nannte er eine Kultur- und Kongresshalle.

Die SPD will sich Martin Sökler zufolge für Familien, Bildung und kostenfreie Kinderbetreuung einsetzen. Überdies fordert die Fraktion eine Quote von 20 Prozent Sozialwohnungen in neuen Baugebieten.

Stadtbahn, Mühlstraße, TüBus umsonst: Das TAGBLATT-Podium zur Wahl
Videoplayer konnte nicht geladen werden.

© Video: Jonas Bleeser & Hans-Jörg Schweizer 05:17 min

Gerlinde Strasdeit beschrieb die Linke als „soziale Kraft in der Stadt“ und warb für einen ticketfreien Nahverkehr und 1000 neue Sozialwohnungen bis 2018.

Dietmar Schöning, FDP, wünschte sich „mehr Offenheit und demokratische Kultur“ im Gemeinderat. Als Schwerpunkte nannte er die Regionalstadtbahn, Bildung und das Bestreben, den Wohnungsmarkt in Ordnung zu bringen.

Ilona Raiser (Piraten) plädierte „für den Erhalt der historischen Identität der Stadt“, wozu die Ablehnung einer innerstädtischen Regionalstadtbahn-Trasse gehöre. Die Piraten wollen auch das Milchwerk-Areal entwickeln und den Saiben bebauen.

/

Tübingen: Das Ergebnis der Gemeinderatswahl 2014

Dr. Ulrike Baumgärtner
Grüne
23.373 Stimmen

Christoph Joachim
Grüne
18.014 Stimmen

Annette Schmidt
Grüne
17.972 Stimmen

Heinrich Schmanns
Grüne
17.178 Stimmen

Dr. Christian Mickeler
Grüne
16.245 Stimmen

Bernd Gugel
Grüne
15.541 Stimmen

Cornelia Szelenyi
Grüne
14.508 Stimmen

Beate Kolb
Grüne
13.377 Stimmen

Bruno Gebhart-Pietzsch
Grüne
13.323 Stimmen

Vera Paulmann
Grüne
13.287 Stimmen

Mesut Kul
Grüne
13.071 Stimmen

Susanne Bächer
Grüne
12.777 Stimmen

Dr. Albrecht Kühn
CDU
15.821 Stimmen

Rudi Hurlebaus
CDU
13.317 Stimmen

Hans-Martin Dittus
CDU
13.095 Stimmen

Hubert Wicker
CDU
13.026 Stimmen

Sabine Lüllich
CDU
12.845 Stimmen

Sandra Ebinger
CDU
12.717 Stimmen

Dr. Gretel Schwägerle
CDU
12.606 Stimmen

Gerhard Kehrer
CDU
11.307 Stimmen

Martin Sökler
SPD
16.247 Stimmen

Dorothea Kliche-Behnke
SPD
11.677 Stimmen

Ismail Arslan
SPD
11.306 Stimmen

Ute Leube-Dürr
SPD
10.106 Stimmen

Hannah Tiesler
SPD
9483 Stimmen

Andrea le Lan
SPD
9044 Stimmen

Ingeborg Höhne-Mack
SPD
8387 Stimmen

Gerlinde Strasdeit
Die Linke
9681 Stimmen

Gotthilf Lorch
Die Linke
7592 Stimmen

Gitta Rosenkranz
Die Linke
5836 Stimmen

Felix Schreiber
Die Linke
4820 Stimmen

Ulf Siebert
Tübinger Liste
12.300 Stimmen

Gebhart Höritzer
Tübinger Liste
12.097 Stimmen

Ernst Gumrich
Tübinger Liste
11.370 Stimmen

Claudia Braun
Tübinger Liste
9304 Stimmen

Wittlinger Christian
Tübinger Liste
6966 Stimmen

Dietmar Schöning
FDP
7433 Stimmen

Anne Kreim
FDP
4359 Stimmen

Jürgen Steinhilber
Piraten
4275 Stimmen

Markus Vogt
Die Partei
4858 Stimmen

Die neu gebildete Tübinger Liste will sich Ernst Gumrich zufolge „kleinen Stolpersteinen“ im Stadtbild ebenso widmen wie großen Projekten: „Wir können den Traum von einer Konzerthalle nicht hinausschieben“, bekannte er, ehe die Moderatoren zum Thema Verkehr überleiteten.

Podium: Die Fragen der Kandidaten 15.05.2014 Eine Sporthalle und noch ein Tunnel: In der Fragerunde fürs Publikum kamen zwei visionäre Wünsche aus Lustnau auf den Tisch 15.05.2014 Podium zur Tübinger Gemeinderatswahl: „Unser Huhn“ hört die Gören 14.05.2014 Kritische Fragen und Musik als Bremse für Vielredner: Gute Stimmung beim TAGBLATT-Gemeinderatswahl-Podium 13.05.2014

Zum Artikel

Erstellt:
13. Mai 2014, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
13. Mai 2014, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 13. Mai 2014, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+