Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Die Schwitzkasten-Elf der Woche

Gute Nerven

Sichere Strafstoßschützen, stechende Joker und sogar ein Fünffach-Torschütze finden sich in unserer Auswahl der auffälligsten Kicker aus dem Kreis für diese Woche.

10.04.2018

Von Hansjörg Lösel

Daniel Genuardi erlöste den SV 03 Tübingen gegen Wittendorf. Bild: Ulmer

Nummer 1 Timo Huber (TSV Pliezhausen): Der Keeper des Bezirksliga-Schlusslichts brachte die Angreifer des FC Rottenburg zur Verzweiflung und sicherte beim 1:1 einen Punkt.

Nummer 2 Christoph Faigle (VfB Bodelshausen): Der Kapitän des abstiegsbedrohten A-Ligisten hatte seine Abwehr so gut organisiert, dass die TSG Tübingen II trotz Verbandsliga-Verstärkung nicht über ein 0:0 hinaus kam.

Nummer 3 Murat Alkan (SSV Rübgarten): Wer in der Schlussminute einen Strafstoß schießt, braucht gute Nerven. Erst recht beim Stand von 0:0. Alkan blieb cool und traf für das A-Liga-Schlusslicht zum Sieg gegen Walddorf.

Nummer 4 Dean Kanales (TSG Tübingen C-Jugend): Gleich fünf Treffer gegen den FC Rottenburg beim 10:1 in der Landesstaffel.

Nummer 5 Rovinson Beka (SSC Tübingen): Der neue Spielmacher des Bezirksliga-Spitzenreiters bewies seine Klasse beim 6:1 gegen den SV Hirrlingen.

Nummer 6 Manuel Brunnenmiller (SV Wendelsheim): Erzielte das goldene Tor für den A-Ligisten gegen den TSV Lustnau.

Nummer 7 Tim Steinhilber (TV Derendingen) War beim 3:0 gegen Mössingen nie zu halten und an allen drei Treffern beteiligt.

Nummer 8 Mario Martin (TSV Dettingen/Ro.) Der Joker traf direkt nach seiner Einwechslung beim 3:0 gegen den SV 03 Tübingen II.

Nummer 9 Raffel Ferraz (FC Rottenburg A-Junioren) Vierfacher Torschütze beim 7:3 gegen Verbandsstaffel-Konkurrent SV Schemmerhofen.

Nummer 10 Lars Lack (TSG Tübingen)Gegen Normannia Gmünd hatte er zwei Strafstöße vergeben, danach wurde er krank – und was macht Lars Lack, als es in Ilshofen wieder Strafstoß für die TSG gibt? Schnappt sich wieder den Ball. Und trifft.

Nummer 11 Daniel Genuardi (SV 03 Tübingen) Im Kellerduell gegen Wittendorf hatten sich die hoch überlegenen Tübinger schon mit einem 1:1 Unentschieden abgefunden, als Genuardi doch noch zum umjubelten Sieg traf.

Lars Lack von der TSG Tübingen: Nach zwei Strafstoß-Nieten gegen Gmünd traute er sich gegen Ilshofen wieder an den Elfmeter-Punkt – mit Erfolg.

Mach mit bei der Jury!

Wer kommt in die Schwitzkasten-Elf des Tages? In der Jury sitzen die Mitarbeiter der TAGBLATT-Sportredaktion. Habt ihr einen Vorschlag, wer unbedingt in den erlauchten Kreis der besten Kreis-Kicker gehört? Dann schickt eine Mail an sport@tagblatt.de! Auch Beweis-Videos werden akzeptiert ... Und ein Anruf tut‘s auch: 07071 934 343.

Zum Artikel

Erstellt:
10. April 2018, 14:29 Uhr
Aktualisiert:
10. April 2018, 14:29 Uhr
zuletzt aktualisiert: 10. April 2018, 14:29 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+