Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Star-Trainer beklagt mangelndes Vertrauen

Guardiola kämpft um finalen Respekt

Der Coach ist überzeugt, den Spagat zwischen dem Arbeitgeber FC Bayern und seinem neuen Klub Manchester City meistern zu können.

06.02.2016

Von DPA

Pep Guardiola auf dem Trainingsplatz an der Säbener Straße. Foto: Getty

München. Pep Guardiola will die Entscheidung für Manchester City als seine nächste Trainerstation vorerst nicht begründen. "Über Manchester City werde ich erst im Mai, Juni reden. In England werde ich über Manchester City sprechen", sagte der 45 Jahre alte Spanier. Er könne jedoch mit der Situation umgehen, einerseits die Zukunft mit ManCity zu planen und andererseits die letzten Monate in München erfolgreich zu gestalten, so versicherte Guardiola. Er sei da ähnlich wie Frauen: "Ich kann beide Sachen kontrollieren."

Vor dem Bundesliga-Topspiel mit dem Spitzenreiter (heute 18.30 Uhr, Sky) beim Tabellenvierten Bayer Leverkusen beklagte der Katalane einen Mangel an Respekt der Medien gegenüber den Trainern. "Für unseren Beruf gibt es heutzutage keinen Respekt. Es ist egal, was wir sagen", so behauptete Guardiola. Man vertraue seinen Worten nicht. Er könne aber auch mit dieser Situation in der noch verbleibenden Zeit beim den Bayern umgehen.

Sportlich freut sich Guardiola auf die Herausforderung in Leverkusen."Wir spielen gegen eine der besten Mannschaften in Deutschland." Die Bayern müssen zum Auftakt der ersten Englischen Woche des Jahres ohne Neuzugang Serdar Tasci auskommen. Der Innenverteidiger hatte im Training eine leichte Gehirnerschütterung erlitten. Der ausgeliehene Tasci soll Anfang kommender Woche wieder trainieren können. In Leverkusen dürfte wieder Joshua Kimmich im Abwehrzentrum spielen.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Februar 2016, 08:30 Uhr
Aktualisiert:
6. Februar 2016, 08:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 6. Februar 2016, 08:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+