Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Grünen-Absagen für Kongress: Polizeigewerkschaft verärgert

Die Deutsche Polizeigewerkschaft hat sich verärgert über Absagen von Grünen-Politikern für den anstehenden Gewerkschaftskongress in Rust gezeigt.

24.05.2019

Von dpa/lsw

Stuttgart. Alle zehn Abgeordneten der Grünen im Innenausschuss des Landtags und der Fraktionsvorsitzende hätten abgesagt, sagte Landeschef Ralf Kusterer der Deutschen Presse-Agentur. An dem Kongress nehme damit fast die gesamte oberste Polizeiführung des Landes und zahlreiche Abgeordnete anderer Fraktionen teil - aber kein grüner Abgeordneter.

Er könne verstehen, wenn der Eindruck entstehe, dass Polizei und Sicherheit der Bürger nicht im Mittelpunkt grüner Politik stünden und „dass grüne Politik nichts mit der Inneren Sicherheit am Hut hat“, kritisierte Kusterer.

Der Landesdelegiertentag der Polizeigewerkschaft findet Anfang Juni in Rust (Ortenaukreis) statt. Er findet nur alle vier Jahre statt. Die Abgeordneten hätten den Termin gerne wahrgenommen, seien aber alle verhindert, sagte ein Sprecher der Grünen-Fraktion. Er verwies auf Pflichtsitzungen im Landtag.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Mai 2019, 16:17 Uhr
Aktualisiert:
24. Mai 2019, 15:20 Uhr
zuletzt aktualisiert: 24. Mai 2019, 15:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+