Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Grün-Schwarz bringt Gesetzentwurf zu Hochschulen ein

Nach dem Wirbel der vergangenen Tage um das grün-schwarze Streitthema einer möglichen Wahlrechtsreform will sich die Landespolitik am heutigen Donnerstag (9.30 Uhr) anderen Sachthemen zuwenden.

01.02.2018

Von dpa/lsw

Studenten verfolgen eine Vorlesung. Foto: Oliver Berg/Archiv dpa/lsw

Stuttgart. Die grün-schwarze Landesregierung bringt eine Gesetznovelle in den Landtag in Stuttgart ein, das die Hochschulen des Landes betrifft. Darin wird zum Beispiel das Verfahren zur Abwahl von Hochschulrektoren neu geregelt. Hintergrund ist ein Urteil des Verfassungsgerichtshof des Landes im November 2016. Das Gericht bemängelte damals, Hochschullehrer hätten zu wenig Einfluss auf die Wahl oder Abwahl von Mitgliedern des Rektorats. Das soll nun geändert werden. Dazu hat die Landesregierung Zeit bis Ende März 2018.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Februar 2018, 08:15 Uhr
Aktualisiert:
1. Februar 2018, 03:20 Uhr
zuletzt aktualisiert: 1. Februar 2018, 03:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+