Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Mosbach

Großfamilien im Streit: Polizei rückt mit zehn Streifen an

Eine aus dem Ruder gelaufene Familienfeier hat in Mosbach (Neckar-Odenwald-Kreis) zu einem größeren Polizeieinsatz mit zehn Streifenwagen geführt.

02.07.2018

Von dpa/lsw

In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/Archiv dpa/lsw

Mosbach. Wie die Polizei in Heilbronn am Sonntag mitteilte, rückten zunächst zwei Streifenwagenbesatzungen zu einer gemeldeten Schlägerei in einem Vereinsheim aus. Vor Ort stellte sich am Samstagabend heraus, dass zwischen 12 bis 15 jungen Männern von verschiedenen Großfamilien aus dem Neckar-Odenwald-Kreis ein Streit entbrannt war. Da die aggressiven und alkoholisierten Streithähne kaum zu bändigen waren, rückte die Polizei mit Verstärkung an.

Nachdem die Beamten das Vereinsheim geräumt und Platzverweise ausgesprochen hatten, sammelten sich mehrere Kontrahenten der Großfamilien wenig später erneut unter einer nahegelegenen Brücke. Dort wurden Beleidigungen gegen die Beamten ausgestoßen. Die Polizei nahm zwei Männer vorübergehend in Gewahrsam. Ein Beamter verletzte sich dabei leicht. Laut Polizei wird den Großfamilien nun der Polizeieinsatz in Rechnung gestellt. Wie hoch die Kosten sind, konnte ein Sprecher auf Nachfrage zunächst nicht sagen. Angaben zur Nationalität lagen nicht vor.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Juli 2018, 06:36 Uhr
Aktualisiert:
1. Juli 2018, 12:40 Uhr
zuletzt aktualisiert: 1. Juli 2018, 12:40 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+