Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Wissenschaft

Grenzüberschreitende Forschung

Symbolisiert durch einen Dirigentenstab, übergab der bisherige Chef des NMI gestern Abend die Leitung an die Biologin Katja Schenke-Layland.

14.04.2018

Von Philipp Koebnik

Er habe „keine Ahnung, worum’s hier überhaupt geht“, gestand Moderatur Helge Thun und nannte einige Forschungsprojekte des Naturwissenschaftlichen und Medizinischen Instituts an der Universität Tübingen (NMI) . Dreidimensionale elektrophysiologische und optogenetische Systeme werden dort etwa entwickelt. Oder auch eine mikro-integrierbare Potentialreferenz für ionenselektive Sensoren.Im Kern geht...

86% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
14. April 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
14. April 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 14. April 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+