Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Beim Supercup drohen den Weltmeistern Pfiffe

Götze und Hummels: Doppelte Rückkehr

Mats Hummels im Bayern-Trikot, Mario Götze im BVB-Dress. Das Supercup-Duell am Sonntag in Dortmund wird sehr emotional werden.

12.08.2016
  • DPA

Dortmund. „Mit Pfiffen müssen beide rechnen – schließlich ist die doppelte Rückkehr von Mario Götze und Mats Hummels nach Dortmund beim Supercup-Duell sehr emotional. Dass es für die Weltmeister beim ersten Kräftemessen der Borussia mit Fußball-Rekordmeister FC Bayern gegen die jeweiligen Ex-Klubs geht, macht den Sonntagabend (20.30 Uhr/ZDF/Sky) für das Duo zusätzlich brisant. Drei Jahre nach seinem Weggang nach München könnte Götze wieder in Schwarz-Gelb vor der Südtribüne auflaufen. Hummels kommt nach achteinhalb Jahren beim BVB erstmals als Gegner in den Signal Iduna Park. Wie wohl die Fans reagieren?

„Fußball ist eine sehr emotionale Angelegenheit“, sagt Hummels. Er zeigt im Vorfeld prophylaktisch Verständnis für die erwarteten Unmutsbekundungen seiner ehemaligen Anhänger. „Es wird sicher einige Leute geben, die mich nicht so gut empfangen werden.“

Der Innenverteidiger kennt die angsteinflößende Geräuschkulisse im Dortmunder Stadion, das „sehr laute Nebengeräusch, wenn man den Ball kriegt“. Schließlich war er selbst dabei, als Götze im November 2013 das erste Mal als Bayern-Profi vorspielte und einen Spießrutenlauf erlebte. Um die Situation zu beruhigen, musste sich Götze damals gar im Spielertunnel für seinen Einsatz aufwärmen.

Von einer solchen Eskalation gehen die Dortmunder nicht mehr aus. Hummels wird kein derart überbordendes Missfallen treffen. Das wäre auch höchst unangebracht, meint sein neuer Klub-Kollege Thomas Müller. „Pfiffe wären aus meiner Sicht vollkommener Quatsch“, sagte er und erinnerte an Hummels‘ Vergangenheit: „Er hat, ich weiß nicht wie viele Jahre, für Dortmund seine Knochen hingehalten. Er hat wirklich den Erfolg mit zurückgebracht als führende Figur, auch in den letzten Jahren. Man kann auch mal ein bisschen Dankbarkeit zeigen.“

Auch Götze dürfte freundlicher als zuletzt empfangen werden, er ist ja wieder ein Borusse. Unbeschwert geht aber auch er nicht in die Partie. Schließlich gibt es noch immer Fans, die ihm seinen Wechsel im Sommer 2013 verübeln. „Natürlich macht man sich den einen oder anderen Gedanken. Ich weiß natürlich nicht, wie es sein wird“, bekannte Götze aus Sorge vor Pfiffen von der Südtribüne, „aber ich hoffe, dass alles positiv abläuft. Und zwar so, dass wir das Spiel gewinnen können.“

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

12.08.2016, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Kommentar über die kuriose Art, wie Südkorea seine Sportler motiviert  Auf der Jagd nach Gold
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular