Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Glasklare Wahl in Marbach
Beginnt 2019 in Marbach: Sandra Richter. Foto: Nicole Alexander
Deutsches Literaturarchiv

Glasklare Wahl in Marbach

Auf Ulrich Raulff folgt Sandra Richter: 2019 wird sie die erste Direktorin auf der Schillerhöhe.

13.10.2017
  • BETTINA WIESELMANN

Marbach. Nach dem einstimmigen Votum der neunköpfigen „Findekommission“ – die SÜDWEST PRESSE berichtete – folgte gestern die einstimmige Wahl durch das Kuratorium der Deutschen Schillergesellschaft: Die Stuttgarter Literaturwissenschaftlerin Prof. Sandra Richter führt ab 2019 die Geschäfte des Deutschen Literaturarchivs Marbach (DLA). Die 44-jährige Mutter zweier Töchter, die seit 2008 die Abteilung Neue Deutsche Literatur I an der Universität Stuttgart leitet, übernimmt die Nachfolge von Ulrich Raulff (67).

An der Qualifikation Richters, die glasklar das Rennen auf der Dreier-Liste der Kommission gemacht hatte, besteht kein Zweifel. Das unterstrichen auch die gestrigen Stellungnahmen. Für Bund und Land, Haupt-Zuwendungsgeber für Marbach, äußerten sich Monika Grütters und Theresia Bauer. Die Kulturstaatsministerin sprach von einer „klugen Entscheidung, um den exzellenten Ruf des Literaturarchivs zu stärken und seine herausragende Arbeit fortzusetzen. Als bestens vernetzte Geisteswissenschaftlerin und profunde Kennerin der deutschen Literatur“ sei Richter hervorragend geeignet.

Wissenschaftministerin Bauer hob auf die „starke Persönlichkeit und erstaunlich umfangreiche berufliche Vita“ Richters ab. Man sei überzeugt, dass Richter die enormen Herausforderungen und Möglichkeiten, die das digitale Zeitalter für das DLA bringe als internationale Stätte für die Sammlung, Erschließung, Erforschung und Präsentation der neueren deutschen Literatur meistern werde. Als Präsident der Schillergesellschaft, die Trägerin der drei Marbacher Institutionen ist – das Schiller-Nationalmuseum, das DLA und des Literaturmuseums der Moderne – freute sich Peter-André Alt über „die ideale Nachfolgerin“ Raulffs.

Mitglieder des Kuratoriums nannten Richter ein „beachtliches Kaliber“. Angeführt wurde neben der „Riesen-Publikationsliste“ unter anderem der „Ritterschlag“ den die gebürtige Kasselerin mit einem (nicht angenommenen) Ruf 2013 auf Platz eins an die Universität Cambridge erhalten habe. Richter hatte diverse Gastprofessuren im Ausland. Auch deshalb wird von ihr erwartet, die unter Raulff verfolgte Strategie der Internationalisierung kompetent fortzusetzen. Gerade ist ihr neues Buch „Eine Weltgeschichte der deutschsprachigen Literatur“ erschienen. Bettina Wieselmann

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

13.10.2017, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular