Versicherungen

Gewinneinbruch bei Wüstenrot & Württembergische

Die Inflation drückt den Gewinn des Finanzkonzerns Wüstenrot & Württembergische. In einem Bereich wird der Rückgang besonders deutlich.

17.05.2024

Von dpa

Das Logo der Wüstenrot- und Württembergische-Gruppe (W&W) ist am Firmencampus zu sehen. Foto: Bernd Weißbrod/dpa

Das Logo der Wüstenrot- und Württembergische-Gruppe (W&W) ist am Firmencampus zu sehen. Foto: Bernd Weißbrod/dpa

Der Finanzkonzern Wüstenrot & Württembergische (W&W) hat in den ersten Monaten des Jahres einen deutlichen Gewinnrückgang verzeichnet. Der Konzernüberschuss lag im ersten Quartal mit 51,1 Millionen Euro rund ein Fünftel niedriger als ein Jahr zuvor, wie das Unternehmen am Freitag in Kornwestheim mitteilte. Grund dafür sei vor allem der Rückgang im Schaden- und Unfallgeschäft um mehr als 50 Prozent auf 10,5 Millionen Euro. Einem Sprecher zufolge ist dies besonders auf inflationsbedingt gestiegene Preise in Autowerkstätten zurückzuführen.

Das Unternehmen ist vor allem in den Bereichen Bausparen und Versicherungen aktiv. Zu ihren Produkten gehören mitunter Baufinanzierungen, unterschiedliche Konten sowie zum Beispiel Sachversicherungen oder Krankenversicherungen.

Während die Personenversicherung mehr abwarf, ging der Gewinn im Bereich Wohnen rund um Bausparverträge und Baufinanzierungen geringfügig zurück. Nachdem der Gewinn von W&W im vergangenen Jahr auf 140,5 Millionen Euro eingebrochen war, erwartet das Unternehmen für 2024 wieder einen Anstieg.

Zum Artikel

Erstellt:
17.05.2024, 13:29 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 28sec
zuletzt aktualisiert: 17.05.2024, 13:29 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter


In Ihrem Benutzerprofil können Sie Ihre abonnierten Newsletter verwalten. Dazu müssen Sie jedoch registriert und angemeldet sein. Für alle Tagblatt-Newsletter können Sie sich aber bei tagblatt.de/newsletter auch ohne Registrierung anmelden.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
    
Faceboook      Instagram      Twitter      Facebook Sport
Newsletter Recht und Unrecht
Sie interessieren sich für Berichte aus den Gerichten, für die Arbeit der Ermittler und dafür, was erlaubt und was verboten ist? Dann abonnieren Sie gratis unseren Newsletter Recht und Unrecht!