Im Gespräch

Gewinn ist gut, aber nicht alles

Von TEXT: Veronika Höber / Martina Hönekopp | FOTO: Ulrich Metz

Waghalsige Spekulationsgeschäfte, Bankenkrise und steuerfinanzierte Rettungsmanöver: Angesichts der jüngsten Ereignisse mehren sich Forderungen nach ethischen Maßstäben für ökonomisches Handeln und einer gerechten Wirtschaftsordnung. Doch wie kann eine zeitgemäße Wirtschaftsethik aussehen? Laut Otfried Höffe, Philosoph und Wirtschaftsethiker, sind wichtige Grundlagen dafür vorhanden – sie werden aber nicht konsequent umgesetzt.

Damit Sie den Artikel vollständig ausdrucken können, benötigen Sie ein Online-Abonnement.