Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Hochhäuser

Gewa-Tower soll noch in diesem Jahr verkauft werden

Gutachter findet kaum Mängel an Gebäude. Bei Cloud No. 7 verzögert sich derweil die Übergabe.

09.09.2017
  • Uwe Roth

Stuttgart. Ausnahmsweise positive Nachrichten vom Gewa-Tower in Fellbach, dessen Rohbau seit zehn Monaten Wind und Wetter ausgesetzt ist: Der vorläufige Insolvenzverwalter hat nun bekannt gegeben, dass ein Tüv-Gutachten ergeben habe, „dass der Turm keine wesentlichen Mängel hat“. Er sei optimistisch, dass der Turm noch in diesem Jahr veräußert werde.

Weniger erfreuliche Nachrichten gibt es indes vom Cloud No. 7 in Stuttgart: Die Übergabe von Stuttgarts Luxus-Wohnturm verzögert sich – die Bauarbeiter hinken dem Zeitplan hinterher. Die behördliche Abnahme solle jedoch noch im September stattfinden, sagt eine Sprecherin der Cloud No. 7 GmbH. Danach solle sukzessive die Übergabe von Eigentumswohnungen, Business-Apartments und des Hotels stattfinden. Ursprünglich sollte das Hochhaus bereits 2016 eröffnet werden, wiederholt kam es zu Verzögerungen. Bei einem Projekt mit so vielen beteiligten Baufirmen sei das normal. Davon abgesehen gilt das Cloud No. 7 als Vorzeige-Wohnturm – das Gros der teuren Eigentumswohnungen war schnell verkauft.

Gleich neben dem Cloud steckt ein anderes Hochhaus unterdessen noch in den Kinderschuhen. Im Turm am Mailänder Platz soll ebenfalls ein Hotel entstehen. Doch noch immer ist nicht entschieden, welcher Architektenentwurf für das 60 Meter hohe Gebäude tatsächlich realisiert wird. Nach der Ankündigung des Investors, der Strabag Real Estate, sollten im August die endgültigen Pläne bekannt gegeben werden. Aber die Entscheidung steht weiter aus. „Gegenwärtig sind noch nicht alle von der Jury aufgeworfenen Fragestellungen zu den Preisträgerentwürfen abschließend geklärt“, sagt ein Unternehmenssprecher. Die Stadt besteht auf eine Fassadenbegrünung, wie dies im Siegerentwurf des Büros RKW Architektur (Düsseldorf) vorgeschlagen wird. Strabag dagegen favorisiert die Pläne des zweiten Preisträgers mhm architects (Wien), da dieser einen Dachgarten vorsieht, der günstiger im Unterhalt ist. Zudem ist bekannt geworden, dass der Vater eines mhm-Geschäftsführers enge Geschäftsbeziehungen zu Strabag unterhält. Auch darüber ist ein Streit mit der Stadt entstanden.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

09.09.2017, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular