Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kirchentellinsfurt · Feuer

Advents-Gesteck brannte in leerer Wohnung

Dank einer aufmerksamen Zeugin ist am zweiten Weihnachtsfeiertag ein brennendes Adventsgesteck rechtzeitig entdeckt und ein Wohnungsbrand verhindert worden.

27.12.2019

Von ST

Symbolbild: Hans-Jörg Schweizer

Die Frau bemerkte am Donnerstag, kurz nach 15 Uhr, im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses im Kirchentellinsfurter Haldenweg einen Feuerschein und verständigte sofort die Feuerwehr. Nach Angaben der Polizei befand sich zu dieser Zeit niemand in der Wohnung.

Die Feuerwehr musste daher die Tür gewaltsam öffnen. Die Wehr fand das auf dem Esstisch lichterloh brennende Adventsgesteck, brachte dieses ins Freie und löschte. Durch die rasche Brandentdeckung hatten sich die Flammen noch nicht ausgebreitet, so dass lediglich Rußschaden in Höhe von etwa 5000 Euro entstand.

Während des Feuerwehreinsatzes mussten die Bewohner des Mehrfamilienhauses das Gebäude verlassen. Sie wurden vom Rettungsdienst versorgt. Die Feuerwehr war mit 30 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen vor Ort. Der Rettungsdienst rückte mit 15 Mitarbeitern und sechs Fahrzeugen an.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Dezember 2019, 17:26 Uhr
Aktualisiert:
27. Dezember 2019, 17:26 Uhr
zuletzt aktualisiert: 27. Dezember 2019, 17:26 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+