Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Gericht verurteilt Hundehalter
Kangals sind ursprünglich Hirtenhunde aus der Türkei. Foto: ©schankz/Shutterstock.com
Tödliche Beißattacke

Gericht verurteilt Hundehalter

Ein Kangal greift grundlos eine Frau an und verletzt sie tödlich. Die Besitzer erhalten eine Bewährungsstrafe.

11.07.2018
  • PETRA WALHEIM

Sigmaringen. „Mit dem Urteil kann ich gut leben.“ Wolfgang H., der Witwer aus Frohnstetten (Kreis Sigmaringen), dessen Frau Ende Mai 2017 von einem Kangal getötet worden ist, zeigte sich gestern im Amtsgericht Sigmaringen nach der Urteilsverkündung einigermaßen zufrieden.

Die zwei Angeklagten, die für die tödliche Hundeattacke auf seine Frau verantwortlich gemacht werden, wurden wegen fahrlässiger Tötung zu Bewährungsstrafen von zwei beziehungsweise anderthalb Jahren verurteilt. Die Bewährungszeit läuft über drei Jahre. Außerdem ist beiden verboten, künftig Hunde zu halten, die schwerer sind als 20 Kilo. Und beide müssen 100 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten. Der Verteidiger von Erika S. kündigte an, gegen das Urteil für seine Mandantin in Berufung zu gehen.

Der Vorsitzende Richter Jürgen Dorner sagte in seiner Urteilsbegründung, beide Angeklagten hätten in „schwerwiegender Weise“ gegen fast alle Vorschriften der Hundehaltung verstoßen oder diese „in grober Weise“ missachtet. Der Kangal sei auf einem viel zu kleinen Grundstück gehalten worden, der Zaun ringsum sei zudem viel zu niedrig gewesen und das Halsband, mit dem der große Hunde angekettet gewesen war, sei beschädigt gewesen und deshalb gerissen.

Die Frau wollte sich nach der Gartenarbeit auf einem kleinen Rundgang erholen. Als sie gegen 20 Uhr an dem alten, verwahrlosten Haus vorbeiging, wurde sie von dem Kangal zunächst angebellt. Der große, schwere Hund legte sich mit seinem ganzen Gewicht in die Kette, und das Halsband riss. Der Hund sprang über den Zaun, fiel die Frau an und verletzte sie so schwer, dass sie kurz danach starb.

Erika S., die den Kangal von ihrem Ex-Mann Gerd S. übernommen und auf ihrem Grundstück in Frohnstetten, einem Ortsteil von Stetten am kalten Markt, übergangsweise untergebracht hatte, hätte wissen müssen, dass das nicht gut geht, sagte Richter Dorner. „Es war absehbar, dass das eine dramatische Entwicklung nehmen würde“, sagte er. „Die Umstände waren für beide erkennbar.“ Doch sie hätten nicht reagiert.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

11.07.2018, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Ulrike Pfeil über eine typisch deutsche Unsitte Mallorca in der Tübinger Stiftskirche
Thomas de Marco zum deutschen WM-Desaster Nebenwirkungen auf die Bundesliga ausgeschlossen
Tübinger Friedenswoche Dem Sterben entgegentreten
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular