Mannheim

Gericht: Betriebsverbot im Einzelhandel rechtens

Das Schorndorfer Modeunternehmen Riani muss nach einer Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofes seine Geschäfte weiter geschlossen halten.

02.03.2021

Von dpa/lsw

Eine modellhafte Nachbildung der Justitia steht neben einem Holzhammer und einem Aktenstapel. Foto: Volker Hartmann/dpa/Illustration

Mannheim. Die Voraussetzungen des Infektionsschutzgesetzes für Betriebsschließungen seien „gegenwärtig voraussichtlich erfüllt“, argumentierten die Mannheimer Richter in einem am Dienstag veröffentlichten Beschluss. Das Unternehmen hatte per Eilantrag versucht, Ladenöffnungen zu erzwingen. Durch beide Lockdowns im Zuge der Corona-Pandemie sei ein wirtschaftlicher Schaden in Millionenhöhe entstanden.

Das Gericht betonte, die Sieben-Tage-Inzidenz liege bundesweit bei über 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner. In dieser Lage seien „bundesweit abgestimmte“ und auf eine „effektive Eindämmung des Infektionsgeschehens abzielende Schutzmaßnahmen anzustreben“. Eine punktuelle Öffnung des Einzelhandels in einigen Kreisen könne zu „umfangreichen Kundenströmen“ auch aus anderen Bundesländern führen - und sorge voraussichtlich dafür, dass die Zahl der Sozialkontakte und die Infektionsgefahr mit dem Coronavirus steige.

Auch die Tatsache, dass Friseurbetriebe, Gärtnereien und Blumenläden wieder öffnen dürfen, der Textileinzelhandel aber nicht, sei rechtens. Das Gericht stellte diesbezüglich keinen Verstoß gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz fest. Friseure dienten der Grundversorgung der Bevölkerung und unterschieden sich darin von Einzelhandelsunternehmen, argumentierten die Richter. In der Gartenbaubranche wiederum sei im Vergleich zum übrigen Einzelhandel ein geringeres Kundenaufkommen zu erwarten. Noch dazu spiele sich dort vieles im Freien ab.

„Wir sind über die Entscheidung sehr enttäuscht“, teilte Riani mit. Der Einzelhandel benötige dringend eine Alternative zu einem nicht endenden Lockdown.

Zum Artikel

Erstellt:
2. März 2021, 13:06 Uhr
Aktualisiert:
2. März 2021, 13:06 Uhr
zuletzt aktualisiert: 2. März 2021, 13:06 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App