Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Baden-Württemberg

Genussbotschafter nur fürs Gruppenbild

Zum ehrenamtlichen Repräsentationspersonal des Landes gehören mehr als 30 so genannte Genussbotschafter. Was 2008 noch mit einigem medialen Aufsehen gestartet wurde, hat sich nicht wirklich öffentlich bemerkbar etablieren können.

23.10.2015
  • HANS GEORG FRANK

Hatte der sinnenfrohe Ministerpräsident Günther Oettinger noch einigen Gefallen an den namhaften Galionsfiguren des Gourmetdampfers Baden-Württemberg, dümpelte die für die Imagepolitur gedachte Aktion unter dem Wurstsalat-Liebhaber Stefan Mappus nur noch vor sich hin.

Der Grüne Alexander Bonde, als Minister zuständig für die gepflegte Nahrungsaufnahme, bemüht sich mit Genussgipfeln um die Reanimation einer eigentlich guten Idee, die unter Wert gehandelt wurde. Mindestens dank seines Wohnsitzes ist Bonde der richtige Mann für diese Aufgabe: Über seiner Heimatgemeinde Baiersbronn funkeln immerhin so viel Michelin-Sterne wie über keinem anderen deutschen Dorf: Jeweils drei Sterne für Harald Wohlfahrt (Traube Tonbach) und Claus-Peter Lumpp (Bareiss) und zwei für Jörg Sackmann (Schlossberg). Nicht ganz zufällig gehört dieses Dreigespann zu den "Genussbotschaftern".

Beim dritten "Genussgipfel" in Schwäbisch Hall wurde die Ehrenriege gestern um den Grünkern-Pionier Dietmar Hofmann aus Boxberg und die Kooperation "Brauer mit Leib und Seele" erweitert. Die Ehrung war endlich wieder eine Gelegenheit für die anderen 30 Feinkost-Diplomaten zum Gruppenbild aus der Versenkung aufzutauchen.

Denn die Köche, Bäcker, Winzer, Käser, Metzger, Bauern, Bier- und Gsälzmacher haben sonst eigentlich keinerlei Repräsentationspflichten. Am Stammtisch des früheren Zwei-Sterne-Kochs Lothar Eiermann weiß kaum jemand von seinem sieben Jahre alten Ehrentitel. "Wir müssten viel öfter eingespannt werden", meinte der Top-Winzer Hans Haidle aus Stetten im Remstal. "Es dringt wenig nach außen", bestätigte sein Kollege Jürgen Ellwanger aus Winterbach. Beide, so scheint es, wären nicht abgeneigt, für die Qualität aus dem Südwesten öfter die Werbetrommel zu rühren. Bei Staatsbesuchen, wie jetzt von Ministerpräsident Winfried Kretschmann in der Volksrepublik China, nannte Ellwanger ein Beispiel, "könnte man doch einen von uns mitnehmen".

Die ersten Botschafter bekamen einen Stern auf dem "Platz des guten Geschmacks" in einer Messehalle auf den Fildern. Außer dass die aufgeklebte Würdigung mit Füßen getreten werden kann, hat sie keinen Sinn. Dabei hätten kompetente Kenner reichlich zu tun im Wirrwarr des "Genießerlandes". Baden-Württemberg soll nach Alexander Bondes Geschmack "die Feinkosttheke Deutschlands" sein. Aber kaum jemand blickt durch bei diversen Auszeichnungen ("geschützte geografische Angabe") und Aktionen ("kulinarische Spurensuche"), bei Qualitätszeichen ("mit den drei Löwen"), Parolen ("Schmeck den Süden") und "Genießergalerie" mit Schnäpsen, Salaten, Spätzle, Schinken. Lotsen könnten einen Weg durch diesen Begriffsdschungel zeigen.

"Wir wollen die Genussbotschafter stärker einbinden", sagte Minister Bonde der SÜDWEST PRESSE, dabei denke er auch an "regionale Aktivitäten". Die Experten könnten sowohl als Solisten als auch in der Gruppe auftreten. Ein Netzwerk solle entstehen, wünscht er sich. Ein fertiges Konzept scheint nicht zu existieren, sagte der Chef des Ressorts für Essen und Trinken doch, "für Vorschläge sind wir offen".

Was beim Nachdenken herauskommt, lässt sich spätestens am 14. Oktober 2016 in Überlingen bestaunen. Dann treffen sich die Botschafter h. bei der vierten Auflage des 30 000 Euro teuren "Genussgipfels" vielleicht nicht nur zum Gruppenbild.

Genussbotschafter nur fürs Gruppenbild
Aushängeschilder fürs "Genießerland": Bier und Grünkern. Foto: AlenKadr, photocrew/Fotolia.com

Genussbotschafter nur fürs Gruppenbild

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

23.10.2015, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular