Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden

Gemeinsam das Fasten gebrochen

Videoplayer konnte nicht geladen werden.

Gemeinsam das Fasten gebrochen --

04:07 min

Gemeinsam das Fasten gebrochen

Das Fasten im Monat Ramadan ist eine der religiösen Pflichten der Muslime. Es gehört zu den fünf Säulen des Islam. Im Haus des Türkischen Vereins in Tübingen wurde vergangene Woche das Fastenbrechen unter 50 Frauen öffentlich gefeiert. Der Ramadan endet am Donnerstag, 11. Oktober.

10.10.2007

Pünktlich nach Sonnenuntergang um 19.09 Uhr begann am Dienstag vergangener Woche die Feier im Haus des Türkischen Vereins in Tübingen. Die Frauen trafen sich im ersten Stock, die Männer saßen im zweiten Stock, spielten Karten oder schauten Fußball. Denn die meisten der 300 Vereinsmitglieder fasten eher selten, sagt Ehrenvorsitzender Tahsin Erfeoy. Für viele seien die Entbehrungen dann doch zu groß.

Necla Serge hatte die rund 50 Frauen eingeladen und bekocht. Das ist guter, alter Brauch, der hin und wieder zelebriert wird. Klar, dass auch die Gäste eingeladen waren. Man sitzt zusammen, lässt es sich schmecken und unterhält sich.

„Von der Morgendämmerung bis zum Sonnenuntergang darf der Gläubige in der Fastenzeit weder essen noch trinken“, sagt Vorstand Soner Yigit. „Der Beischlaf ist genauso wenig erlaubt wie Rauchen und Trunkenheit.“

Das Fasten dient nicht der Entschlackung. Es geht vielmehr darum, durch die Entbehrungen die Seele zu reinigen und die Beziehung zu Gott und den anderen Mitmenschen zu festigen. „So wird in dieser Zeit vor allem viel für Bedürftige getan – durch Sammlungen oder Einladungen zum Essen,“ erklärt Yigit.

Am Ramadan (immer der neunte Monat des Jahres) hat Gott nach muslimischem Glauben den Koran herabgesandt. Diese Zeitspanne wird durch die Mondphasen bestimmt, wechselt also.

„Nicht jeder ist zum Fasten verpflichtet. Kranke, Altersschwache, stillende Mütter, Kinder, aber auch Frauen in der Menstruation sind ausgenommen,“ so Yigit. Sie speisen die Bedürftigen oder zahlen höhere Abgaben. Wird das Fasten etwa durch Krankheit unterbrochen, werden die Tage nachgeholt.

Text und Video: Seyffert; Bilder: Hantke

Gemeinsam das Fasten gebrochen

Gemeinsam das Fasten gebrochen
Rund 50 Frauen trafen sich im Tübinger Türkischen verein zum gemeinsamen Fastenbrechen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

10.10.2007, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular