Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Es wird gebaut in Tübingen

Gemeinderat beschloss vier große Vorhaben

Das Technische Rathaus ist das größte Bauprojekt, das Tübingen in den nächsten zwei Jahren stemmen wird. Die ersten Vergaben sind bereits beschlossen. Am Montag stimmte der Gemeinderat weiteren größeren Bausachen zu.

02.12.2015
  • Sabine Lohr

Tübingen. Von Februar an ist das Technische Rathaus in der Brunnenstraße Großbaustelle: Es wird umfassend saniert und erweitert. Der Planungsausschuss hat dazu kürzlich die ersten Vergaben an Firmen beschlossen – zusammen machen sie mit fast zehn Millionen Euro etwa zwei Drittel der Gesamtkosten aus. Die größten Posten sind die Rohbau- und Erdarbeiten mit 2,75 Millionen Euro und die Elektroinstallationen mit 1,9 Millionen Euro.

Außerdem beschloss der Gemeinderat den Bau des Jugendcafés. Dazu wird das ehemalige „Jacques’ Weindepot“ an der Europastraße für 500000 Euro umgebaut. Die Vertreter des Jugendgemeinderats, der ein derartiges Café lange Jahre auf seiner Wunschliste hatte, äußerte sich in der Sitzung nicht zu dem Beschluss. Umso mehr taten die Stadträte kund, wie sehr sie sich über die Realisierung dieses Wunsches freuten – und über die Kompromisslösung. Ursprünglich wollte der Jugendgemeinderat mehr Geld für den Umbau und damit unter anderem auch ein Büro für die Sozialarbeiter realisieren.

„Historisch“ nannte der Pfrondorfer Ortsvorsteher Siegfried Rapp den Beschluss, das Pfrondorfer Feuerwehrhaus zu bauen. Er erinnerte daran, dass schon 1971, als Pfrondorf Tübingen zugeschlagen wurde, der Neubau vertraglich vereinbart wurde. „Aber die Standortsuche war schwierig.“ Der Standort ist nun gefunden – er liegt im neuen Gewerbegebiet Gansäcker. Für das wird zur Zeit ein Bebauungsplan erarbeitet, der Anfang des nächsten Jahres fertig wird. Baubeginn muss dann vor dem 10. April sein – andernfalls verfallen die Landeszuschüsse in Höhe von 175000 Euro. Die Gesamtkosten betragen 1,5 Millionen Euro.

Fast viermal so viel kostet die Sanierung des Altbaus des Uhland-Gymnasiums. Für 6,75 Millionen Euro werden in dem 115 Jahre alten Gebäude die gesamte Haustechnik erneuert, das Brandschutzkonzept umgesetzt, etliche Räume neu geordnet und das Lüftungs- und Energiekonzept verbessert. Die Schüler sind bereits ausgezogen – sie werden im Anbau des Gymnasiums, in einem Pavillon im Hof, in den Containern im Anlagenpark und im Kepler-Gymnasium unterrichtet. Sanierungsbeginn ist Anfang 2016.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

02.12.2015, 17:30 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular