Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Dettenhausen

Gemeinde setzt Belohnungen aus

Absperrgitter auf den Gleisen und Schmiererei an der Schule: Dettenhausen sucht Hinweise auf die Täter.

10.01.2020

Von ede

Für Hinweise, die zur Überführung der Täter führen, die in der Silvesternacht ein Absperrgitter einer Baustelle und einen Metallholm auf die Gleise der Schönbuchbahn gelegt hatten, hat die Gemeinde Dettenhausen eine Belohnung von 500 Euro ausgesetzt, heißt es im Amtsblatt. Die Schönbuchbahn musste deshalb eine Notbremsung hinlegen, erfasste aber dennoch die auf den Gleisen liegenden Teile. Es entstand ein Schaden von rund 1500 Euro.

Ebenfalls 500 Euro Belohnung zahlt die Gemeinde denjenigen, die zur Aufklärung von Farbschmierereien beitragen können. In der Nacht vom 16. auf den 17. Dezember haben Unbekannte einen Teil der Schulfassade und mehrere Bushaltestellen mit Farbe besprüht. Die Gemeinde schätzt den Schaden auf mehrere tausend Euro.

Wer Hinweise auf den oder die Täter geben kann, soll sich an den Dettenhäuser Polizeiposten (07157 / 535220) oder an das Tübinger Polizeirevier (07071 / 9728660) wenden.

Zum Artikel

Erstellt:
10. Januar 2020, 17:31 Uhr
Aktualisiert:
10. Januar 2020, 17:31 Uhr
zuletzt aktualisiert: 10. Januar 2020, 17:31 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+