Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Snowboard

Gelingt der Schwung auf das Podest?

Deutsche Crosser kämpfen bei der WM in der Sierra Nevada um ihre letzten Chancen auf einen Spitzenplatz.

14.03.2017
  • DPA

Sierra Nevada. Nach den verpassten Spitzenplätzen in den Einzelrennen sind die deutschen Boardercrosser bei der WM auch im Mannschaftswettbewerb leer ausgegangen. Die beiden Duos von Snowboard Germany schieden in der Sierra Nevada jeweils in der ersten K.o.-Runde aus. Während Paul Berg und Martin Nörl in ihrem Viertelfinale erst im Fotofinish scheiterten, hatten Leon Beckhaus und Sebastian Pietrzykowski nach einem Sturz keine Chance auf den Einzug in die Vorschlussrunde. Weltmeister wurde das Team aus den USA. In der Damen-Konkurrenz waren keine Deutschen am Start.

Bei den Weltmeisterschaften in Spanien wartet das deutsche Team aus Snowboardern und Ski-Freestylern weiter auf den ersten Podestrang. Heute wollen die alpinen Raceboarder im Parallel-Riesenslalom den Bann brechen. „Wir haben sehr realistische Medaillenchancen“, sagte Patrick Busseler.

Der 32-Jährige ist mit seiner achten WM-Teilnahme der erfahrenste Starter im Team. In dieser Weltcup-Saison waren bei den Damen Ramona Hofmeister und Carolin Langenhorst bereits aufs Podium gefahren, auch Selina Jörg überzeugte mit drei Top-Ten-Rängen. Bei den Herren war Stefan Baumeister einmal Dritter geworden. „Es darf nicht viel schiefgehen, dann können wir mit Medaillen rechnen“, meinte Bussler. Am Mittwoch folgt der Parallel-Slalom als letzte realistische Medaillen-Chance. dpa

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

14.03.2017, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular