Geduld ist gefragt

Kommentar zum Fahrplanwechsel bei der Bahn

Alle 30 Minuten von Berlin nach Köln fahren können oder von Stuttgart nach Frankfurt am Main: Von diesem S-Bahn-Takt, der Metropolen verbindet, träumt die Deutsche Bahn.

14.12.2020

Von Dorothee Torebko

Ein Baustein dafür wurde jetzt gelegt: Seit dem Fahrplanwechsel am Sonntag können Reisende – beinahe den ganzen Tag über – im Halbstundentakt von Berlin nach Hamburg reisen. Doch bis der sogenannte Deutschlandtakt flächendeckend angeboten wird, werden viele Jahre, wenn nicht Jahrzehnte vergehen.

Wichtigste Voraussetzung ist Pünktlichkeit. Das System muss zuverlässig sein. In der Schweiz, wo es diesen Halbstundentakt seit den 1980er Jahren gibt, fahren die Fernzüge zu 95 Prozent nach Plan. Von solchen Werten kann die Deutsche Bahn derzeit nur träumen. Im November waren die Züge zu 80 Prozent pünktlich. Dabei waren die ICE und IC Corona-bedingt gerade einmal zu einem Viertel ausgelastet. Wenn der Lockdown vorbei ist und wieder mehr Passagiere mit der Bahn verreisen, dürften die Pünktlichkeitswerte noch schlechter ausfallen.

Die Deutsche Bahn sollte dieses Problem schleunigst in den Griff bekommen. Denn der Deutschlandtakt ist Voraussetzung für das bundespolitische Ziel einer Verdoppelung der Fahrgastzahlen bis 2030. Einige Bahnexperten bezweifeln, dass es trotz der finanziellen Hilfen vom Bund erreicht werden kann. Corona hat die Fahrgastrekorde gestoppt.

Die Zeit rennt dem Staatskonzern davon. In der Schweiz ist es gelungen, die Bahn zu einem der beliebtesten Verkehrsmittel zu machen. Die Entwicklung hat jedoch gut zwei Jahrzehnte gedauert. Die Deutsche Bahn hat nur knapp zehn Jahre dafür Zeit.

Deutsche Bahn · Mehr Züge und höhere Preise

Mit dem Fahrplanwechsel hat die Deutsche Bahn am Sonntag ihr Angebot ausgeweitet und zugleich die Preise erhöht. Zwischen Hamburg und Berlin fahren Fernzüge tagsüber nun durchschnittlich im Halbstundentakt. 60 statt bisher 45 Züge stehen dafür zur Verfügung. Neue Direktverbindungen gibt es zwischen Berlin und Bonn. Auf der Strecke Berlin-Köln kommen jetzt ICE mit mehr Sitzen sowie Fahrradabteil zum Einsatz. dpa

Zum Artikel

Erstellt:
14. Dezember 2020, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
14. Dezember 2020, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 14. Dezember 2020, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App