Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Jetzt mit Gütesiegel

Gastl wieder für Buchhandlungspreis nominiert

Auch in diesem Jahr wird der Deutsche Buchhandlungspreis vergeben. Wiederum dabei: die Tübinger Buchhandlung Gastl.

09.08.2016

Tübingen. Die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, verleiht zum zweiten Mal den Deutschen Buchhandlungspreis. Für diese Auszeichnung bewerben sich unabhängige und inhabergeführte Buchhandlungen aus ganz Deutschland.

Die Jury hat unter Vorsitz der „Zeit“-Feuilleton-Ressortchefin Iris Radisch aus rund 500 Bewerbungen 118 Buchhandlungen herausgefischt, die jetzt in der engeren Wahl um die gestaffelten Preisgelder konkurrieren. Unter den zehn Buchhandlungen aus Baden-Württemberg ist auch wieder die Tübinger Buchhandlung Gastl vertreten.

Im vergangenen Jahr schaffte es Gastl am Ende zwar nicht ganz aufs Treppchen der besten Drei, die mit jeweils 25000 Euro belohnt werden. Auch die Plätze vier bis acht („besonders herausragend“), immerhin noch mit je 15 000 Euro vergütet, blieb den Tübingern damals verwehrt. Dafür durfte sich die Buchhandlung aus der Neuen Straße nahe dem Schimpfeck, wie dann auch alle übrigen 99 Mitbewerber, über 7000 Euro freuen („hervorragend“). Denn der von der Bundeskulturbeauftragten ausgelobte Preis funktionierte nach dem harmonisch-friedfertigen Prinzip, dass am Ende niemand mit leeren Händen heimkommen muss.

In diesem Jahr werden allerdings erstmalig auch undotierte Gütesiegel an wenige Buchhandlungen vergeben. Der Preis wird am 5. Oktober in Heidelberg verliehen. Mit dem Deutschen Buchhandlungspreis werden, wie es heißt, „kleinere, inhabergeführte Buchhandlungen mit Sitz in Deutschland ausgezeichnet, die ein literarisches Sortiment oder ein kulturelles Veranstaltungsprogramm anbieten, die innovative Geschäftsmodelle verfolgen oder sich im Bereich der Lese- und Literaturförderung engagieren.“

Die Tübinger Traditionsbuchhandlung Gastl, 1949 in der vorderen Neuen Straße am Holzmarkt gegründet, zog 2004 im 55. Jahr ihres Bestehens gleich um die Ecke in die hintere Neue Straße am Lustnauer Tor um, wo sie heute noch zu finden ist. wit

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

09.08.2016, 01:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular