Stuttgart

Gastgewerbe warnt vor Verschärfung der Corona-Auflagen

Der Hotel- und Gaststättenverband hat vor weiteren gravierenden Auflagen für die Branche angesichts der sich zuspitzenden Corona-Pandemie gewarnt.

02.12.2021

Von dpa/lsw

Dunkle Wolken ziehen über einem Hotel hinweg. Foto: Christoph Schmidt/dpa/Symbolbild

Stuttgart. Ein Sprecher sagte am Donnerstag in Stuttgart: „Viele Clubs und Diskotheken im Land haben bereits geschlossen, weil für sie unter den aktuellen Bedingungen - mit Maskenpflicht auf der Tanzfläche - ein wirtschaftlicher Betrieb nicht mehr möglich ist.“

Der Sprecher sagte, in den Restaurants und Gasthäusern liege der Umsatz weit unter Normalniveau, aber mit der aktuell geltenden 2G-Regelung könnten viele Betriebe derzeit noch halbwegs auskömmlich arbeiten und ihre Beschäftigten halten. „Eine 2G-plus-Regelung für die Gastronomie hätte nach unserer Einschätzung gravierende Folgen: Viele Betriebe könnten dann nicht mehr wirtschaftlich arbeiten. Sie müssten schließen und ihre Beschäftigten wieder in Kurzarbeit schicken - fast so, wie bei einem Lockdown.“ Die Branche hoffe, dass es in Baden-Württemberg dazu nicht kommen werde.

Bund und Länder hatten am Donnerstag beschlossen, dass der Zugang zu Restaurants bundesweit nur noch für Geimpfte und Genesene möglich sein soll - unabhängig von der Inzidenz in der Region. Ausnahmen etwa für Kinder sind möglich. Zusätzlich können auch noch Tests vorgeschrieben werden (2G plus).

Zum Artikel

Erstellt:
2. Dezember 2021, 16:55 Uhr
Aktualisiert:
2. Dezember 2021, 16:55 Uhr
zuletzt aktualisiert: 2. Dezember 2021, 16:55 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App