Gartenpavillon im eigenen Garten bauen: einfache Bauanleitung

Ein hölzerner Gartenpavillon ist ein DIY-Projekt, das an einem einzelnen Wochenende durchgeführt werden kann, dessen Vorteile jedoch viele Jahre lang genutzt werden können. Ein Gartenpavillon kann Ihnen an heißen Sommertagen wertvollen Schatten zur Verfügung stellen.

10.05.2021

Bilder: Pixabay

Bei der Planung derartiger Projekte sollten Sie nicht nur Ihr Budget und die gewünschte Größe des Gebäudes berücksichtigen, sondern auch die Zeit und den Aufwand, den Sie in das Projekt investieren wollen. Das Design des Pavillons und der Aufwand des Projekts sollten abhängig von Ihrem handwerklichen Geschick entschieden werden. Falls Sie noch keine oder wenig Erfahrung in Holzbau haben, wird unsere Bauanleitung ein guter Anfang für Sie sein. Am Ende erhalten Sie einen rechteckigen Gartenpavillon mit einem schrägen Dach.

Materialien und Werkzeuge besorgen

Bevorzugen Sie langlebige Materialien wie druckimprägniertes Holz. Ein solches Holz ist wasserbeständig und sorgt dafür, dass Ihr Pavillon länger in seiner besten Form bleibt. Was die Holzarten betrifft, empfehlen wir Zeder. Fichten- oder Teakholz eignet sich ebenfalls sehr gut für Gartenhäuser.

In Bezug auf das Werkzeug ist ein gewöhnlicher Einsatz ausreichend. Dieses Werkzeug kann in fast jedem Haushalt gefunden oder bei den Nachbarn ausgeliehen werden. Dazu gehören:

⮚ Maßband

⮚ Schraubenschlüssel

⮚ Hammer

⮚ Metallformen (geschnittene Metallrohre)

⮚ Trittleiter

⮚ Fundamentschrauben (Pfostenträger)

⮚ Wasserwaage

⮚ Schaufel

⮚ Säge (idealerweise Kreissäge)

⮚ Bohrmaschine

⮚ Metallwinkelverbinder

⮚ Schraubendreher u.a.

Beim Holzbau ist es wichtig, auf Schutzausrüstung nicht zu verzichten. Kümmern Sie sich darum, dass Sie Handschuhe, Schutzhelm und -brille tragen, um Verletzungen zu vermeiden.

Einen Bauort auswählen und vorbereiten

Ein Pavillon ist einfacher zu bauen, wenn Sie einen ebenen Standort haben. Deswegen ist einer der ersten Schritte, einen solchen Ort in Ihrem Garten auszusuchen oder einen gewählten Bereich im Garten mit einer Planierwalze zu ebnen.

Entfernen Sie danach den Rasen von dem ausgewählten Platz mit einer Schaufel. Der erhaltene Graben sollte mit einer Schicht Sand und noch einer Schicht festgestampftem Kies aufgefüllt werden, um eine gute Wasserentsorgung zu erhalten.

Ein Pavillongerüst auslegen und aufbauen

Wenn Sie einen Pavillon auslegen, sollten Sie sicherstellen, dass all Ihre Messungen präzise sind und daher alle Winkel perfekt 90 Grad betragen und alle Pfosten richtig aufgebaut werden. Verwenden Sie zu diesem Zweck Bretter und eine Schnur zum Auslegen des Gebäudegrundrisses. Ein guter Weg, um zu überprüfen, ob die Winkel gerade sind, ist, die Diagonalen des Gebäudes zu messen. Wenn diese gleich sind, sind Ihre Messungen richtig.

Um die Pfosten stabil zu machen, sollten Sie sie mit dem Punktfundament fixieren. Auf keinen Fall dürfen Sie die Pfosten direkt einbetonieren. Denn das würde die Langlebigkeit Ihres Pavillons negativ beeinflussen. Die Pfosten sollten mithilfe von Pfostenträgern einbetoniert werden. Graben Sie dazu 9 Löcher, stellen Sie Metallformen hinein, füllen Sie sie bis zur Hälfte mit Kies und betonieren Sie die Pfostenträger ein.

Stellen Sie jetzt die Pfosten hinein und fixieren sie sie mit den Schrauben. Wir empfehlen die Holzbalken am Ende auszuklinken, um eine Aussparung zu schaffen. Diese Art der Verbindung trägt dazu bei, eine stabile und langlebige Konstruktion zu schaffen.

Wenn die Pfosten aufgestellt worden sind und stabil sind, bringen Sie Perimeterbalken entlang der Pfosten am Boden an. Versuchen Sie dabei keine Spalten zu lassen. Diese Balken werden zu einem Halterahmen für den Boden. Zwischen dem Rahmen platzieren Sie 2 senkrecht zueinander stehende Bretter. Stellen Sie sicher, dass die Bretter perfekt horizontal sind und befestigen Sie sie mit den Metall-Winkelverbindern. Das gebildete Kreuz wird den Bodenbelag stützen. Danach fügen Sie einige Zwischenbalken ein, um den Boden noch stabiler und haltbarer zu machen. Platzieren Sie sie gleichmäßig und achten Sie darauf, dass sie die Ebenheit des Bodens nicht beeinträchtigen. Als Bodenbelag verwenden Sie Massivholzdielen.

Mithilfe einer Leiter befestigen Sie dann die horizontalen tragenden Balken an jedem Pfosten. Verbinden Sie sie zusammen mit der Schnur oder dem Draht. Wenn alle 4 verbunden sind, überprüfen Sie mit der Wasserwaage, ob alle Balken perfekt horizontal liegen. Erst danach können Sie sie mit den Schrauben befestigen. Machen Sie Vorbohrungen, bevor Sie die Schrauben einsetzen.

Einen Dachstuhl aufbauen

Installieren Sie jetzt den obersten Dachbalken, einen Dachfirst, den die Dachsparren halten. So formen Sie einen Dachstuhl. Sägen Sie die Balken in der benötigten Größe ab und befestigen Sie sie mit den Metallwinkelverbindern. Vergessen Sie nicht, ab und zu die Wasserwaage zu verwenden, um sicherzustellen, dass die Balken horizontal liegen.

Der nächste Schritt besteht darin, die Dachsparren auszuschneiden und an den Dachfirst anzubauen. Schneiden Sie das Ende jedes Sparrens bei 45 Grad mit der Kreissäge ab. Schneiden Sie auch kleine Aussparungen in jeden Sparren, sodass es leichter wird, sie besser an den Dachbalken anzubringen. Verwenden Sie Metallwinkelverbinder, um die Dachsparren zu befestigen und den Dachstuhl stabil zu machen.

Jetzt können Sie endlich die Dacheindeckung legen. Ob es Dachplatten aus Plexiglas, Polycarbonat, PVC, Aluminium oder Holz werden – das entscheiden Sie.

Kümmern Sie sich um zusätzliche Details und Deko des Gebäudes

Falls Sie die Geländer für die Seiten des Pavillons anbringen wollen, schrauben Sie zwei parallele horizontale Holzbretter an den Pfosten an. Markieren Sie im Voraus die Stellen an den Geländerbrettern, wo diese an den Schienen angeschraubt werden sollen. Stellen Sie sicher, dass Sie die Bretter gleichmäßig platzieren. Zu diesem Zweck können Sie auch zwischen jedes Brett einen Holzklotz legen, um sicherzustellen, dass jedes Loch gleich ist.

Zu guter Letzt stellen Sie sicher, dass es keine überstehenden Schrauben gibt. Kümmern Sie sich um die Holzoberfläche Ihres Pavillons. Füllen Sie alle Löcher und Spalten mit der Füllpaste auf. Danach tragen Sie eine Schicht Holzschutz oder Farbe auf, um das Holz vor Wasserschäden und Verfall zu schützen.

Zum Artikel

Erstellt:
10. Mai 2021, 09:41 Uhr
Aktualisiert:
10. Mai 2021, 09:41 Uhr
zuletzt aktualisiert: 10. Mai 2021, 09:41 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App