Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Waiblingen

Gänsemarsch vor tödlicher Gefahr bewahrt

Polizisten und Tierschützer haben in Waiblingen eine achtköpfige Nilgans-Familie von einer gefährlichen Straßenquerung abgehalten.

23.04.2018

Von dpa/lsw

Waiblingen. «Die an der Rems beheimatete alleinerziehende (Gänse-)Mutter und ihre sieben Sprösslinge hatten sich offensichtlich verirrt und äußerst unvorsichtig am Stadtgraben die stark befahrene Straße betreten», teilte die Polizei am Montag auf Facebook mit.

Passanten hätten die Familie aufgehalten und die Polizei gerufen. «Die alarmierte Polizeistreife scheiterte mit Argumenten und auch ein Platzverweis wurde ignoriert, weshalb der Tierschutzverein hinzugerufen wurde», schrieb die Polizei. Die Tierschützer hätten die Familie nach der Rettung am Montagmorgen nach Hause gebracht.

Zum Artikel

Erstellt:
23. April 2018, 17:38 Uhr
Aktualisiert:
23. April 2018, 17:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 23. April 2018, 17:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Die Kommentarfunktionalität ist um diese Uhrzeit deaktiviert.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+