36 Millionen für Wohnungen

GWG startet großes Bauprogramm für Flüchtlings- und Sozialquartiere

Von Volker Rekittke

Insgesamt 36 Millionen Euro will die GWG in den kommenden zwei Jahren für Sozialwohnungen ausgeben, zwei Drittel davon für Flüchtlingsquartiere. Zugleich stellt die kommunale Wohnungsgesellschaft übergangsweise dutzende Wohnungen für die Unterbringung von Asylbewerbern zur Verfügung.

Damit Sie den Artikel vollständig ausdrucken können, benötigen Sie ein Online-Abonnement.