Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Laster ausgebrannt

Honauer Steige nach Feuer wieder freigegeben

Am Mittwochnachmittag brannte auf der Honauer Steige ein Futtermittellaster komplett aus. Die Bergungsarbeiten dauerten bis tief in die Nacht.

20.03.2019

Von job

Bild: Lufe

Großeinsatz der Retter auf der Honauer Steige: Am Mittwochnachmittag rückten zahlreiche Rettungskräfte auf den Albaufstieg aus, der von Honau zum Traifelberg hinauf führt. Gegen 15.50 Uhr war die Meldung eingegangen, dass ein Sattelzug etwa auf halber Strecke den Berg hinauf auf der Bundesstraße 312 Feuer gefangen hatte. Der LKW hatte Tierfutter geladen. Dem 38-jährigen Fahrer gelang es noch rechtzeitig, seine Sattelzugmaschine zu verlassen, bevor das Führerhaus ein Raub der Flammen wurde. Er blieb unverletzt.

Der Unfallort stellte die angerückte Feuerwehr in mehrfacher Hinsicht vor Probleme. Das Feuer entwickelte eine derart große Hitze, dass die Dieseltanks schmolzen. Außerdem griffen die Flammen auf die Böschung am Hang auf der anderen Straßenseite über, die ebenfalls Feuer fing. Da in der Nähe kein Löschwasser zur Verfügung stand, musste es in größerer Menge herangebracht werden. Die Reutlinger Feuerwehr rückte dazu mit einem Tankwagen an. Auch ein Radlader zum Umladen der Ladung und zur Räumung der Straße kam zum Einsatz.

Augenzeugen berichteten davon, Explosionen im Tal gehört zu haben. Nach Auskunft von Rettungskräften vor Ort waren das die Reifen des Lastwagens, die durch die Hitze platzten, was enormen Lärm verursachte. Die Steige wurde sofort in beide Richtungen voll gesperrt. Das führte zu Verkehrsbehinderungen: Derzeit sind die beiden anderen Albaufstiege aus dem Echaztal, die Pfullinger Stuhlsteige und die Holzelfinger Steige beide gesperrt; die eine wegen Bauarbeiten, die andere weil dort Bäume gefällt werden. Die Polizei versuchte, die Autofahrer bereits am Ursulabergtunnel in Pfullingen von der Fahrt durchs Echaztal abzuhalten. Es wurde eine Umleitung über Eningen und St. Johann eingerichtet.

Den Schaden an dem Gespann und der Ladung gab die Polizei mit über 100.000 Euro an. Die Bergung des ausgebrannten Lasters mit einem Kran gestaltete sich schwierig: Wie stark der Straßenbelag beschädigt wurde, blieb unklar. Die nach dem Lkw-Brand erforderlich gewordenen umfangreichen Bergungs- und Reinigungsarbeiten waren gegen 2 Uhr beendet, danach konnte die B312 zwischen Honau und Traifelberg in beiden Richtungen wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Zum Artikel

Erstellt:
20. März 2019, 21:02 Uhr
Aktualisiert:
20. März 2019, 21:02 Uhr
zuletzt aktualisiert: 20. März 2019, 21:02 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Karte

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+