Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Tuchels glückliche Rückkehr

Fußball-Bundesliga: Dortmund holt sich in Mainz per 2:0 drei Punkte

Im Freitagsspiel der Fußball-Bundesliga kam Borussia Dortmund beim FSV Mainz 05 zu einem verdienten 2:0 (1:0)-Sieg. Trainer Thomas Tuchel gab sich damit zu Gast bei seinem Ex-Verein keine Blöße.

17.10.2015
  • DPA

Mainz Bei der emotionalen Rückkehr an die alte Wirkungsstätte hat Thomas Tuchel mit Borussia Dortmund nach drei sieglosen Bundesligaspielen die Wende geschafft. Dank der Treffer von Marco Reus (18. Minute) und Henrich Mchitarjan (82.) setzte sich der Tabellenzweite gestern Abend beim FSV Mainz 05 mit 2:0 (1:0) durch und verkürzte den Abstand zum souveränen Spitzenreiter FC Bayern München zumindest für eine Nacht auf vier Punkte.

Vor 34 000 Zuschauern in der ausverkauften Coface Arena hätte Reus kurz nach der Pause sogar einen Doppelpack schnüren können. Ein Elfmeter-Geschenk von Schiedsrichter Tobias Stieler (Hamburg), der ein sauberes Tackling von Niko Bungert gegen Pierre-Emerick Aubameyang außerhalb des Strafraums geahndet hatte, nahm er jedoch nicht an - der Stürmer (47.) scheiterte an FSV-Keeper Loris Karius.

Damit überstanden die Mainzer auch den vierten Strafstoß in dieser Saison ohne Gegentor. Zuvor hatten Schalkes Klaas-Jan Huntelaar, Bayerns Thomas Müller und der Darmstädter Sandro Wagner schon vom Punkt gegen den FSV vergeben. Am Ende konnte aber Tuchel jubeln, weil sein Team in einer temporeichen und weitgehend ausgeglichenen Partie den entscheidenden Tick cleverer war.

Vor dem Anpfiff hatte der BVB-Coach, unter dem die Mainzer von 2009 bis 2014 ihre sportlich beste Zeit in der Bundesliga erlebt hatten, noch leichte Orientierungsprobleme offenbart. "Es war schon komisch. Ich kannte den Weg in die Kabine durch die Tiefgarage gar nicht", sagte er bei Sky. Seinen Schützlingen hatte er dagegen die richtige Richtung vorgegeben. Zwar verzeichneten die Mainzer durch Yoshinori Muto (6.) die erste Chance der Partie, aber auch der BVB spielte von Beginn an mutig nach vorne. In der zweiten Halbzeit war Dortmund das gefährlichere Team, sündigte aber mehrmals beim Abschluss. Mainz steckte zwar nie auf, agierte in der Offensive jedoch zu harmlos.

Fußball-Bundesliga: Dortmund holt sich in Mainz per 2:0 drei Punkte
Traf zur Führung, aber nicht vom Punkt: Marco Reus schiebt zum 1:0 für die Borussia gegen Thomas Tuchels Ex-Klub Mainz 05 ein. Foto: Imago

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

17.10.2015, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Tobias Zug über die Ablösesumme von Thilo Kehrer Kämpfen um die Krümel vom Kuchen aus Paris
Kommentar über die kuriose Art, wie Südkorea seine Sportler motiviert  Auf der Jagd nach Gold
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular