Remmingsheim

Funken beim Schmieden setzen Gebäude in Brand

Schräg gegenüber des Remmingsheimer Rathauses hat es am Dienstagnachmittag gebrannt.

01.09.2020

Von Philipp Koebnik

Bild: Klaus Franke

In dem Haus an der Ecke Gartenstraße/Hohenzollernstraße, wo früher die Firma Wandel war, hat ein Mann geschmiedet, wobei der Amboss offenbar auf einem morschen Baumstumpf stand. Erst eine ganze Weile später, als der Bewohner nicht mehr da war, hat sich aus Funken, die im Holz glimmten, ein Brand entwickelt.

Um 17.15 Uhr wurde die Feuerwehr Neustetten alarmiert, die mit 58 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen im Einsatz war, wie Kommandant Ralf Sauter dem TAGBLATT berichtete. Auch der Abrollbehälter Atemschutz der Tübinger Feuerwehr war gerufen worden. Die Feuerwehrleute entrauchten das Gebäude, die Fenster auf der Rückseite wurden entfernt. Der Schaden bewegt sich im mittleren fünfstelligen Bereich, schätzt Sauter. Zwar wurde das Haus durch Ruß und Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen. Doch könne es nach einer Reinigung weiter genutzt werden, sagte der Kommandant.

Zum Artikel

Erstellt:
1. September 2020, 20:00 Uhr
Aktualisiert:
1. September 2020, 20:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 1. September 2020, 20:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App