Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Band mit gutem Spirit

Fünf Schüler frönen seit sechs Jahren als „Bikinis“ dem Rock

Wenn vier Jungs und ein Mädchen gemeinsam Musik machen ist eigentlich klar, wer die Chefin im Ring ist. Die Schülerband „Bikinis“ aus Tübingen gibt sich beim Probentermin für ihr junges Alter ziemlich aufgeweckt und selbstbewusst.

03.08.2010

Tübingen. Als Jugendlicher muss man sich heute schon sehr genau überlegen, welche Hosen man trägt. Schlag unten, Ausbeulung oben – das kann entscheidend sein für Gruppenzugehörigkeiten.

Das gleiche gilt für die Wahl der Musik. Aber: Pop zerfällt inzwischen in weit mehr Genres und Subgenres, als in einem durchschnittlich überfüllten deutschen Klassenzimmer Schüler sitzen.

Auch Johanna Sauter (15, Gesang und Keyboard), Valentin Riegger (15, Gitarre und Gesang), Frederik Liggesmeyer (16, Gitarre), Dario Kosnick (15, Bass) und Luca Wettemann (14, Schlagzeug) haben sich darüber einige Gedanken gemacht. Die fünf Schüler sind erst zwischen 14 und 16 Jahre alt – ihre Musikpalette ist aber schon so vielfältig und abwechslungsreich wie ihr Outfit. Sie reicht von englischsprachigem Coverrock bis zu auf deutsch gesungenen Eigenkompositionen. Schön geschrummelte Songs voller Überraschungsakkorde – und darüber die freche Frontstimme von Sängerin Johanna Sauter. Für die musikalische Vielfalt sorgen neben Johannas Keyboardeinlagen die Gitarrenriffs von Valentin und Frederik sowie die Schlagzeugsoli des Band-Juniors Luca.

Seit sie vom Jamclub gecoacht werden, proben die Bikinis regelmäßig ein- bis zweimal die Woche in den Räumen der Musikschule und können auch, was Liveauftritte angeht, auf deren Unterstützung zählen. Dazu Gitarrist Valentin: „Gerade weil wir noch recht jung sind, wäre es ohne die Hilfe der Musikschule ziemlich schwierig, Liveauftritte zu bekommen. So können wir auch öfter mal bei Veranstaltungen im Foyer der Musikschule oder beim Stadtfest spielen.“ Gibt es auch Pläne, mal ein eigenes Album in Angriff zu nehmen? „Bis jetzt haben wir uns darüber eigentlich noch keine Gedanken gemacht“, sagt der zweite Gitarrist Frederik, „dazu haben wir noch zu wenig Eigenkompositionen im Repertoire. Für uns ist Musik noch mehr ein schönes Hobby“.

Die Band mit dem außergewöhnlichen Namen gibt es bereits seit mehr als sechs Jahren. Kennengelernt haben sich die Jugendlichen in der Schule, nur Bassist Dario kam etwas später hinzu. Ist es für Johanna eher ein Vor- oder ein Nachteil, als einziges Mädchen in einer Band zu spielen? „Ich würde schon sagen, eher ein Vorteil. Als wir angefangen haben, war ich erst neun Jahre alt, und ich habe überhaupt noch nicht darüber nachgedacht. Mittlerweile haben wir uns so gut aufeinander eingestellt, dass es kaum Probleme gibt – am wenigsten deshalb, weil ich das einzige Mädchen in der Band bin“, schwärmt Johanna über den guten Spirit in der Band.

Schade eigentlich, dass die Sängerin nun für ein Jahr zum Schüleraustausch in die USA geht und das gemeinsame Bandprojekt während dieser Zeit eine Pause einlegt: „Ich hoffe jedoch, nein, ich bin ziemlich sicher, dass wir danach in der selben Konstellation weitermachen, denn jeder von uns freut sich jede Woche auf die gemeinsamen Proben. Die werde ich ab September erstmal ziemlich vermissen.“

Jürgen Spieß

Bikinis, die Schülerband aus Tübingen
Videoplayer konnte nicht geladen werden.

Bikinis, die Schülerband aus Tübingen --

03:09 min

Zum Artikel

Erstellt:
3. August 2010, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
3. August 2010, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 3. August 2010, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+