Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Skispringen

Freund Vierter, Vogt abgehängt

Erst ein Sturz, dann der undankbare vierte Platz - seinen ersten Japan-Trip seit drei Jahren wird Severin Freund nicht in bester Erinnerung behalten.

01.02.2016

Von SID

Sapporo/Oberstdorf. Einen Tag nach seiner glimpflich verlaufenen Bruchlandung verpasste Deutschlands Top-Skispringer in Sapporo das Podest. Von der Stätte seines ersten Weltcupsieges kehrte der Weltmeister mit vielen blauen Flecken, aber ohne Erfolgserlebnis zurück. "Ich habe keine Schmerzen, und es gibt auch keine Beeinträchtigung. Der Sturz war deutlich harmloser als der in Innsbruck", gab Freund danach Entwarnung.

Die Frauen um Olympiasiegerin Carina Vogt (Degenfeld) haben derweil beim Heim-Weltcup in Oberstdorf schwer enttäuscht. Die 23 Jahre alte Weltmeisterin Vogt bestätigte ihre Formkrise und kam nach Platz 28 am Samstag auch am Sonntag nach zwei schwachen Sprüngen auf 90,0 m und 85,5 m nicht über den 23. Rang hinaus. Ihren siebten Sieg in Folge feierte die Japanerin Sara Takanashi. "Ich habe zurzeit einfach keine Antworten", sagte Vogt nach ihrem ernüchternden Auftritt. "In fast jedem Sprung ist ein anderer Fehler drin, und dann fehlt es einfach am Schanzentisch." Beste Deutsche war am Sonntag Vogts Degenfelder Teamkollegin Anna Rupprecht auf Platz 19. Die erst 16-jährige Agnes Reisch (Isny), die bei ihrem Weltcup-Debüt am Samstag als 13. überrascht hatte, belegte diesmal Rang 21.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Februar 2016, 08:30 Uhr
Aktualisiert:
1. Februar 2016, 08:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 1. Februar 2016, 08:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+