Freiburg

Freiburgs Coach: „Totale Angst“ vor Folgen der Corona-Krise

Fußball-Trainer Christian Streich vom SC Freiburg fürchtet die möglichen wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Corona-Krise.

19.01.2021

Von dpa

Freiburgs Trainer Christian Streich gestikuliert. Foto: Uwe Anspach/dpa

Freiburg. „Ich habe Angst davor, dass es im Februar oder März zu Tausenden von Insolvenzen kommt, die nicht ohne die Corona-Welle gekommen wären“, sagte der 55-Jährige am Dienstag: „Das macht mir total Angst, auch von dem, was sozial passieren könnte. Wer weiß, was das für Auswirkungen haben kann, wenn Menschen unter Druck sind.“ Er hoffe, dass die Menschen „vernünftig bleiben“.

Er sei zwar dankbar und demütig, weil Deutschland im Zuge der Pandemie nicht so schlimm betroffen sei wie andere Länder. „Trotzdem sind viele Menschen existenziell betroffen, und das macht uns betroffen“, sagte Streich: „Ich weiß, dass es viele extrem schwer haben und Angst haben, um ihren kleinen Betrieb, den sie so lieben, wie wir unseren Fußball und unsere Arbeit, und da Existenzen dran hängen.“

Angesichts der weiteren Einschränkungen durch die Entscheidungen der Bundesregierung sagte der Coach des Bundesligisten: „Es kann noch mal knallhart werden, und wir müssen solidarisch zusammenstehen.“

Zum Artikel

Erstellt:
19. Januar 2021, 17:17 Uhr
Aktualisiert:
19. Januar 2021, 17:17 Uhr
zuletzt aktualisiert: 19. Januar 2021, 17:17 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App