Das Tübinger Fichtehaus-Orchester feiert sein Zehnjähriges

Frei sein ohne Überbau und Budget

Von Achim Stricker

Benjamin Wolf gründete im Herbst 2005 den Kammerchor „Coro Vivo“ und im Jahr darauf das Fichtehaus-Orchester. Beide Ensembles haben eine beachtliche Erfolgsgeschichte vorgelegt und sich in der Tübinger Konzertlandschaft etabliert. Was vor zehn Jahren als Fichtehaus-interner Kammermusikkreis begann, ist heute ein ausgewachsenes Orchester und nennt sich künftig „Freie Sinfonie Tübingen“.

Damit Sie den Artikel vollständig ausdrucken können, benötigen Sie ein Online-Abonnement.