TAGBLATT-Lesung in Ofterdingen

Gutenachtgeschichte: Frauenleben auf dem Hof und Kindheit mit Bodyguards

Kathrin Goldbeck und Martin Norz lesen am Dienstag bei der Gutenachtgeschichte auf dem Ofterdinger Kirchplatz.

30.07.2021

Von Susanne Wiedmann

Unser Lesesessel reist am Dienstag, 3. August, nach Ofterdingen. Um 19 Uhr beginnt die Gutenachtgeschichte unter der Linde auf dem Kirchplatz. Aus welchen Büchern Kathrin Goldbeck und Martin Norz vorlesen, wollen wir noch nicht verraten. Nur soviel: Das Buch, das Kathrin Goldbeck ausgewählt hat, erzählt aus dem Leben zweier Frauen. Die jüngere stolpert zufällig auf den Hof, den die ältere alleine bewirtschaftet. Aus allem, was ihr in die Hände kommt, weiß sie etwas herzustellen: ob Nussschnaps oder Birnenmaische. Das wiederum verbindet sie mit Vorleserin Kathrin Goldbeck.

Die 41-Jährige liebt es, mit den Händen zu arbeiten, ob im Garten oder in der Küche. Seit sie vor neun Jahren mit ihrer Familie aus Stuttgart nach Ofterdingen gezogen ist, mitten in die Natur zwischen die Streuobstwiesen, seit ihr immer wieder etwas in die Hände kam, ob Äpfel oder Kirschen, fragte sie: Was soll ich damit tun? Was ist das für eine Sorte? Wie wird das Obst verarbeitet? So erlebt sie diese Gegend über die Geschichten und das Handwerk der Einheimischen und wurde dabei selbst heimisch. Im Steinlachtal ist sie angekommen. Hier schlägt sie ihre Wurzeln.

Die gelernte Erzieherin arbeitet als Schulbegleitung in einer Reutlinger Grundschule mit Kindern, die intensiv betreut werden, damit sie am Schulalltag teilnehmen können. In ihrer Freizeit hat Goldbeck früher viel gelesen. „In der Zwischenzeit lasse ich mir vorlesen“, sagt sie. Wenn zuhause Feierabend ist, und mit einer Tochter und einem Sohn im Teenageralter ist das nicht sehr früh, startet Kathrin Goldbeck ein Hörbuch, setzt sich aufs Sofa und strickt. Und während ihre Hände unablässig arbeiten, geht sie in Gedanken auf Reisen, wie zuletzt in die Welt von Coco Chanel und Maria Callas. Eine Stunde lang abtauchen, am Leben anderer teilhaben. „Das ist mein Abendritual.“

Martin Norz Bilder: Angelika Bachmann/privat

Vorleser Martin Norz kennen die Ofterdinger als Sänger und Gitarristen der Bambam-Band. Schon öfter hat sie mit ihrer Kindermusik für Klein und Groß den Kirchplatz gerockt und das Publikum begeistert. Es gibt eine zweite Band. „Habseligkeit und Finderlohn“, heißt sie und ist gerade im Aufbau, wie Norz sagt. Ziemlich gebremst durch die Pandemie. Aber nun sind sie dabei, ein Repertoire zusammenzustellen, vertonen Gedichte von Hölderlin, Hesse, Goethe, Fallersleben.

Martin Norz ist ebenfalls Erzieher, arbeitet in einem Tübinger Kindergarten und lebt seit sieben Jahren in Rottenburg. In der Freizeit liest er gern und viel. „Ich bin eine richtige Leseratte.“ Abends vor dem Einschlafen muss er erstmal entscheiden, nach welchem Buch er greift. Zwei, drei liest er immer parallel. Gerade beschäftigt ihn „Der Gesang der Flusskrebse“ von Delia Owens und „Die Eroberung Mexikos“ von Héran Cortés. Er mag T. C. Boyle genauso wie Heinrich Böll. Wenn Freunde ihm ein Buch empfehlen, lässt er sich gerne darauf ein. „Manchmal packt mich auch der Rappel“, sagt er. Dann schnappt er einen Klassiker.

K. Goldbeck Bilder: Angelika Bachmann/privat

Am Dienstag liest er aber keinen Klassiker, sondern drei Geschichten aus einer Kindheit in den sechziger, siebziger Jahren. Nicht irgendein Kind, sondern das eines berühmten Vaters. Um wen es sich handelt? Das erfahren die Zuhörer am Dienstag. Vielleicht wissen es manche bereits oder erahnen es. Geschichten zwischen Kirmes und Mondlandung, mit Fernsehen, Fahrrad und rosa Teddybär. Martin Norz findet: „Der Autor schreibt amüsant, witzig, ganz munter.“ Und Norz denkt auch gleich an die Zuhörerinnen und Zuhörer der Gutenachtgeschichte. „Wahrscheinlich spricht es die über 50-Jährigen am meisten an.“ Also Zeitzeugen jener Jahre. So wie er mit 54. Wer die Musik am Dienstag spielt? Auch das ist eine Überraschung. Die Veranstalter sind Ortsbücherei, Gemeinde Ofterdingen und SCHWÄBISCHES TAGBLATT sowie die Osiandersche Buchhandlung Tübingen. Unser radelnder Reporter Jürgen Jonas moderiert den Abend.

Bei Regen fällt die Gutenachtgeschichte aus

Das Büchereiteam würde sich freuen, wenn sich die Besucher unter 07473/920108 oder per Mail (ausleihe@buecherei-ofterdingen.de) anmelden. Am Abend wird ein Stand mit Getränken aufgebaut, aber kein Essen ausgegeben. Der Mund-Nasen-Schutz darf am Sitzplatz abgenommen werden. Bei Regen fällt die Gutenachtgeschichte aus.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Juli 2021, 22:45 Uhr
Aktualisiert:
30. Juli 2021, 22:45 Uhr
zuletzt aktualisiert: 30. Juli 2021, 22:45 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App