Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Südwestumschau

"Frage der Menschlichkeit"

Zustimmung Die Entwicklung des Patrick Henry Village (PHV) von der Notunterkunft zum Registrierungszentrum wird von der Stadt Heidelberg begrüßt. Dadurch werde für die Flüchtlinge "die zermürbende Wartezeit radikal verkürzt", sagte ein Rathaus-Sprecher.

14.10.2015
  • SWP

Oberbürgermeister Eckart Würzner (parteilos, im Bild) geht zwar von einer "großen Herausforderung" aus. Aber: "Es ist eine Frage der Menschlichkeit, dass wir hier helfen", bekräftigte er in einem Brief an die Heidelberger.

Ärger und Lob Anfangs waren Stadtverwaltung, Oberbürgermeister und Gemeinderat verärgert, weil sie sich nicht genügend und frühzeitig vom Land informiert fühlten. Inzwischen hat sich das Klima so weit verbessert, das von einer "sehr guten Zusammenarbeit" gesprochen wird.

Frist In allen Veröffentlichungen der Stadt wird betont, dass die Anlaufstelle für die Flüchtlinge "nicht auf Dauer geplant" sei. Mit dem Land sei eine Nutzung der ehemaligen Militärfläche bis 30. April 2016 vereinbart. Allerdings wird eingeräumt, dass bei anhaltenden Flüchtlingsströmen das Land länger im PHV bleiben wolle. Die Stadt sei einverstanden, "wenn es bei einer abgestimmten Befristung bleibt".

Probleme Durch die vielen Flüchtlinge ist die Belastung für Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste und Gesundheitswesen stark gestiegen. Dafür reichten die eigenen Kräfte nicht mehr aus, sagte der Rathaus-Sprecher, eine Verstärkung durch das Land sei notwendig.

Geschichte Das Patrick Henry Village, benannt nach einem amerikanischen Politiker, ist ab 1952 auf fast 100 Hektar für US-Soldaten und ihre Angehörige errichtet worden. Zeitweise lebten dort rund 10 000 Menschen. Am 6. September 2013 wurde PHV geschlossen, weil die Einheiten nach Wiesbaden verlegt worden waren. hgf.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

14.10.2015, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular