Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Flughafen Stuttgart

Warteschlangen müssen kürzer werden

Kurz vorm Start der Ferien in Baden-Württemberg pocht der Geschäftsführer des Stuttgarter Flughafens auf Veränderungen, um Warteschlangen zu verkürzen.

23.07.2018

Von dpa/lsw

Fluggäste halten sich im Flughafen von Stuttgart auf und warten. Foto: Krytzner/Archiv dpa/lsw

Stuttgart. «Wir stellen fest, dass der Durchsatz pro Kontrollspur in anderen Ländern höher ist als bei uns in Deutschland», sagte Walter Schoefer der «Stuttgarter Zeitung» (Montag). «Warteschlangen sind für die Fluggäste misslich - das kann auf Dauer nicht so bleiben.» In Stuttgart werde etwa über eine Terminalerweiterung diskutiert, um mehr Platz für Kontrollen zu haben. In den Sommerferien rechnet der Airport mit rund zwei Millionen Passagieren - stärkster Tag dürfte demnach der Freitag mit etwa 40 000 Reisenden sein.

«Gerne würden wir uns als Flughafen mehr einbringen in das Verhältnis von Bundespolizei und Sicherheitsdienstleister», sagte Schoefer. «Die Betreiber sollten in das Ausschreibungsverfahren einbezogen werden, was heute das Bundesbeschaffungsamt allein macht.»

Fluggäste halten sich im Flughafen von Stuttgart auf und warten. Foto: Krytzner/Archiv dpa/lsw

Zum Artikel

Erstellt:
23. Juli 2018, 09:41 Uhr
Aktualisiert:
23. Juli 2018, 12:50 Uhr
zuletzt aktualisiert: 23. Juli 2018, 12:50 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+