Schwitzkasten Fußball-Elf der Woche

Fleißige Tormaschinen

Viele Doppel-, Dreifach- und gar Vierfach-Torschützen stehen diesmal in der Auswahl der Woche. Ein Einfach-Schütze traf aus 60 Metern Entfernung.

21.09.2020

Von tzu

Schau mir in die Augen, Ball! Moritz Zug vom SV Hirrlingen (Archivbild: Ulmer)

Nummer 1: Christoph Schneck (TB Kirchentellinsfurt): Im Bezirksligaspiel, das als „Abwehrschlacht von Eningen“ in die jüngere Geschichte eingeht, hielt der Oldie den 3:1-Sieg fest seines fast 40 Minuten lang in Unterzahl spielenden TBK.

Nummer 2: Jens Friedrich (SV Wendelsheim): Feierte ausgerechnet gegen seinen Ex-Klub Hirrlingen sein Startelf-Debüt und überragte als Abräumer beim 4:0-Sieg.

Nummer 3: Oliver Braun (SV 03 Tübingen): Unter der Woche beim 3:1-Sieg gegen die Young Boys Reutlingen überragend in der Innenverteidigung, glänzte er beim 1:0-Sieg des Landesliga-Spitzenreiters in Trossingen auch noch als Torschütze aus 60 Metern.

Nummer 4: Janina Kern (TV Derendingen): Leistete in der Innenverteidigung einen großen Beitrag zum 2:0-Sieg des Oberligisten gegen den VfL Sindelfingen Ladies – ihren Ex-Klub.

Nummer 5: Sascha Hemayatkar-Fink (TSG Tübingen II): Der Träger eines ungewöhnlichen Nachnamens kam aus dem Heimatklub von „Bomber“ Gerd Müller und eifert diesem fleißig nach: 4 Tore beim 6:0-Sieg des A-Liga-Ersten gegen den TSV Hagelloch.

Nummer 6: Moritz Grupp (SSC Tübingen): Sicherte mit seinen beiden Treffern das 2:2 des Landesligisten gegen Mühlheim.

Nummer 7: Tom Vetter (FC Rottenburg): Verdiente sich Fleißnoten in Holzgerlingen und schoss dazu zwei Tore beim ersten Saisonsieg des Landesligisten (4:2).

Nummer 8: Tim Löffler (TSV Ofterdingen): Bei der Tormaschine der Bezirksliga (29 Tore in 5 Spielen!!!) traf der Rückkehrer drei Mal beim 8:2-Sieg gegen den TV Derendingen.

Nummer 9: Pierre Funk (SV Pfrondorf): „Komm, mach‘ Tempo!“, sagte Trainer Sven Schimmel vor Funks Einwechslung. Und der gehorchte, machte Tempo, schoss noch zwei Tore beim 5:1-Sieg des Bezirksliga-Tabellenführers auf Upfingens Höhen.

Nummer 10: Marvin Hamm (SV Nehren): Seit er gegen Holzgerlingen sein erstes Saisontor erzielte, flutscht es beim Landesliga-Stürmer: 2 Tore beim 2:2 gegen die Reutlinger Young Boys.

Nummer 11: Moritz Zug (SV Hirrlingen): Der Sohn der Hirrlinger Torjäger-Legende Martin Zug ist wieder in Trefferlaune: 3 Tore erzielte er beim 7:1-Sieg des Bezirksligisten gegen Sickenhausen.

Zum Artikel

Erstellt:
21. September 2020, 13:08 Uhr
Aktualisiert:
21. September 2020, 13:08 Uhr
zuletzt aktualisiert: 21. September 2020, 13:08 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App