Nordzugang des Stuttgarter Bahnhofs geschlossen

Firma aus Süßen baut an Technikgebäude mit

Der Nordausgang des Stuttgarter Bahnhofs wird jetzt wegen der Bauarbeiten gesperrt. Die Bahn legt nun einen provisorischen Zugang an.

04.05.2012

Von ELKE HAUPTMANN

Stuttgart. Die Bahn hat am Mittwoch damit begonnen, vom Kurt-Georg-Kissinger-Platz aus einen neuen, provisorischen Zugang zum Stuttgarter Hauptbahnhof einzurichten. Wegen der Bauarbeiten für das Projekt Stuttgart 21 wird der Nordausgang für lange Zeit gesperrt. Auf der Fläche vor dem Nordausgang wird die Baustelle zum Bau des unterirdischen Technikgebäudes eingerichtet.

Das zweigeschossige Tiefbauwerk dient als zentrale Versorgungseinheit für Strom, Telekommunikationseinrichtungen, Heizung und Lüftung sowie die Leit- und Sicherheitstechnik für die S-Bahn-Station Hauptbahnhof, den neuen Durchgangsbahnhof und teilweise auch des Bonatz-Baus.

Mitte März hat die Bahn den Auftrag für das Technikgebäude nach neuerlicher Ausschreibung an zwei Firmen aus Weilheim und Süßen vergeben - Ende vergangenen Jahres hatte man sich laut Projektsprecher Wolfgang Dietrich "wegen unterschiedlicher Auffassungen über die Leistungserbringung und Vertragsabwicklung von der beauftragten Firma getrennt".

Wegen der Bauarbeiten werden Reisende um den umzäunten Bereich herumgeführt zum provisorischen Nordausgang an Gleis 1. Der Umweg macht nach Einschätzung der Initiative Parkschützer rund 350 Meter aus - unter freiem Himmel. Passanten seien Wind und Wetter ausgesetzt. Hauptleidtragende des Parcours seien Behinderte und Senioren sowie Familien mit Kinderwagen und Personen mit schwerem Gepäck, denn der Nordausgang sei der einzige barrierefreie Zugang zum Bahnhof. Hinzu kommt laut Attila Medgyesi von der "Initiative barrierefrei" das Gedränge zu den Stoßzeiten sowie der starke Parksuchverkehr.

Einige dutzend Betroffene haben am Vormittag gegen die Verlegung demonstriert. Über die neue Wegeführung informieren Mitarbeiter der DB Services vor Ort. Noch bis Freitag nächster Woche verteilen sie an einem Stand am alten Nordausgang einen Wegeplan und fungieren als Lotsen.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Mai 2012, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
4. Mai 2012, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 4. Mai 2012, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App