Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Schon angesprochen worden

Felix Orthmann komplettiert Bundesliga-Kader des TV Rottenburg

Nach dem Abgang von Diagonalangreifer Oliver Staab hat Bundesligist TV Rottenburg einen neuen Spieler für diese Position gefunden. Vom Volleyball-Internat Frankfurt kommt der 19-jährige Felix Orthmann und wird beim TVR sein Erstliga-Debüt feiern.

03.08.2015
  • Tobias Zug

Rottenburg. Rottenburgs Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger nennt den Grund für die Entscheidung pro Felix Orthmann: „Felix hat uns im direkten Vergleich mit einigen ausländischen Spielern überzeugt, er hat sich in den Probeeinheiten topp präsentiert“, sagt er. So hat der TV Rottenburg noch vor dem Start in das Mannschaftstraining am 23. August seinen Kader komplett.

Felix Orthmann hat für ein Jahr mit Option auf ein weiteres bei den Rottenburgern einen Vertrag unterschrieben. Der 19-Jährige ist in Lüdinghausen (bei Münster) geboren und aufgewachsen. In seiner Heimat und später beim USC Münster hat er das Volleyballspielen gelernt, bevor er nach der neunten Klasse ins Volleyball-Internat nach Frankfurt wechselte. Nach vier Jahren am Stützpunkt und dem Bestehen des Abiturs richtet er seinen Fokus vorerst voll auf Volleyball und den TVR. Später hat der zweifache Deutsche Vizemeister in der Jugend ein Studium geplant.

„Mit der Entscheidung für Felix haben wir uns klar positioniert und gehen als wohl jüngstes Team der Liga ins Rennen“, sagt TVR-Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger – wobei Aufsteiger United Volleys Rheinmain derzeit mit 22,5 Jahren im Durchschnitt einen noch jüngeren Kader als der TVR hat. TVR-Manager Daniel Mey sagt: „Wir haben eine schöne Mischung aus erfahreneren und ganz jungen Spielern, die das Tragen von Verantwortung erlernen sollen. Unsere Philosophie haben wir zu hundert Prozent umgesetzt.“

Der 20-fache Jugend- und Juniorennationalspieler Orthmann habe seinen neuen Arbeitgeber bei mehreren Probeeinheiten überzeugt. „Wir haben den klaren Willen verspürt, dass Felix zum TVR kommen möchte“, berichtet Müller-Angstenberger, „er hat sich gegen einige interessante Spieler durchgesetzt.“ Daniel Mey war vor allem von dem Angriffsspiel seiner neuen Nummer 12 angetan: „Er hat sehr gute Lösungsmöglichkeiten parat, ihm wurde zu Recht schon von den Bundestrainern großes Potenzial attestiert.“

Orthmann sagt über seinen neuen Klub: „Das ‚Tollhaus der Liga’ kennt jeder. Die Hütte ist immer rappelvoll, da will jeder mal spielen.“ Und schmunzelnd fügt er hinzu, dass er auf der Straße schon angesprochen worden sei, ob er der Neue sei. „So etwas ist mir bisher noch nie passiert“, sagt er, „das zeigt mir, dass Volleyball in Rottenburg gelebt wird und jeder die Volleyballer kennt.“ In der zweiten Liga kam Orthmann bereits zu Einsätzen in Frankfurt.

Felix Orthmann komplettiert Bundesliga-Kader des TV Rottenburg
Auf gute Zusammenarbeit: Felix Orthmann (links) und Rottenburgs Manager Daniel Mey. Privatbild

Ein Volleyballer kommt selten allein: Auch Felix Orthmanns Schwester Hanna spielt Volleyball – und ebenso wie der TVR-Zugang auf Top-Niveau, ebenso in der Jugend-Nationalmannschaft. Derzeit bereitet sich die 16-Jährige vom Internat des USC Münster auf die U18-Weltmeisterschaft in Lima (Peru) vor. Woher das Orthmannsche Talent kommt? „Meine Eltern sind eher Hobby-Volleyballer“, sagt Felix Ortmann, „aber meine Tante hat mal mit ihrem Team den Zweitliga-Aufstieg geschafft.“

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

03.08.2015, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Schwitzkasten-Fußball-Elf der Woche Erst Halle, dann frische Luft
Fußball-Oberliga SSV behält Punkte
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular