Karlsruhe

Februar-Schnapszahldaten für Trauungen im Südwesten beliebt

Normalerweise reizt der Februar wenige zum Heiraten - doch dieses Jahr sind auch in Baden-Württemberg zwei Tage besonders beliebt: der 2.

23.01.2022

Von dpa/lsw

Ein Schloss mit der Aufschrift „Anna & Kai 2.2.22“ hängt an einer Brücke. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Symbolbild

Ein Schloss mit der Aufschrift „Anna & Kai 2.2.22“ hängt an einer Brücke. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Symbolbild

Karlsruhe. 2. und der 22.2.22. Viele Paare wollen sich unbedingt an einem der einprägsamen Tage trauen lassen, ergab eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur. Doch nicht alle Standesämter sind ausgebucht. Es gibt mancherorts noch freie Termine. Das liegt an Corona. Die ein oder andere Hochzeit wurde verschoben. Doch sind an solchen Daten geschlossene Ehen stabiler? Die Freiburger wollten es wissen und haben bei Paaren nachgefragt, die am 8.8.88 geheiratet hatten. Das Ergebnis: „Die Ehen sind nicht glücklicher und auch nicht unglücklicher“, berichtete Standesbeamtin Bettina Zipfel.

Zum Artikel

Erstellt:
23.01.2022, 09:52 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 16sec
zuletzt aktualisiert: 23.01.2022, 09:52 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App