Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ganz Unten

Fashion vom Algorithmus

Dass Computer demnächst die Weltherrschaft übernehmen, ist ein Thema, das es schon vor einer ganzen Weile aus dem Science-Fiction-Genre ins seriöse Fach geschafft hat. Taxifahrer, Banker, Chemiker: Keine Woche vergeht, ohne dass ein Berufsbild angezählt wird, weil es demnächst von einer künstlichen Intelligenz besser erledigt werden könne.

11.07.2018

Von GAUDENZ BOCK

©Junede Fotolia Foto: ©Junede Fotolia

Neu-Delhi.

Kreative Köpfe konnten sich da bisher in relativer Sicherheit wiegen. Doch damit ist jetzt Schluss: Der Verkaufsschlager auf der indischen Shopping-Plattform „Myntra“ ist derzeit ein T-Shirt, das von zwei Algorithmen designt wurde. Für nur 519 Rupien (6,14 Euro) besticht das Rundhals-Shirt (100 Prozent Baumwolle) durch einen wohl ausgewogenen Mix aus unterschiedlich breiten Querstreifen in oliv, blau und gelb auf weißem Korpus.

Hätte das ein Mensch auch hinbekommen? Ja. Aber die geniale Gabe, Fashion-Trends zu erkennen, bevor sie entstehen, ist jetzt wohl nicht mehr nur der Designer-Kaste vorbehalten. Myntra arbeitet, ebenso wie Amazon, sogar daran, den kompletten Mode-Prozess – von der Idee bis zur Produktion – zu automatisieren. T-Shirts sind nur der Anfang.

Immerhin: Den Part, die Teile schön zu finden, zu kaufen und nach zweimal Tragen wegzuwerfen, müssen zumindest vorerst weiter die Menschen übernehmen. Ein Algorithmus käme da sicher nie drauf.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Juli 2018, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
11. Juli 2018, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 11. Juli 2018, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Aus diesem Ressort
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+