Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Oberndorf

Familiendrama: Frau erinnert sich zunächst an nichts

Gut eine Woche nach einem Familiendrama in Oberndorf (Kreis Rottweil) ist die dabei lebensgefährlich verletzte Ehefrau erstmals vernommen werden.

13.03.2017

Von dpa/lsw

Oberndorf. Sie konnte sich zunächst jedoch an nichts erinnern, wie ein Polizeisprecher am Montag mitteilte. Im Haus der Familie hatten Polizisten die Leiche des 52 Jahre alten Vaters entdeckt. Er hatte ebenso wie seine 49 Jahre alte Frau und der 13-jährige Sohn «schwerste Hieb- und Stichverletzungen». Den Notruf hatte ein Angehöriger abgesetzt, nachdem ihn die Frau per Handy alarmiert hatte.

Bisher durften die Ermittler die Frau laut Polizei nur wenige Minuten sprechen. Weitere Befragungen seien geplant, wenn sich ihr Zustand verbessert. Dem lebensgefährlich verletzten Sohn geht es den Angaben zufolge nach wie vor schlecht. Zu den Hintergründen der Tat und der Tatwaffe macht die Polizei bislang keine Angaben.

Zum Artikel

Erstellt:
13. März 2017, 14:11 Uhr
Aktualisiert:
13. März 2017, 13:31 Uhr
zuletzt aktualisiert: 13. März 2017, 13:31 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+