Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Stuttgart

Falsche Polizisten wenden immer neue Maschen an

Immer wieder versuchen Kriminelle mit recht einfachen Tricks, Senioren um ihr Vermögen zu bringen.

22.02.2018
  • dpa/lsw

Stuttgart. Die Polizei spricht von einer Häufung solcher Taten, die auch variieren können. Erst Ende Oktober wurden in Tübingen fünf Männer angeklagt, die rund 160 000 Euro erbeutet haben sollen. Den Angaben zufolge soll sich ein Komplize der insgesamt fünf Tatverdächtigen am Telefon als Polizist ausgegeben haben. Den Opfern gaukelte er vor, dass rumänische Täter es auf ihr Vermögen abgesehen hätten und nur die Polizei es schützen könne. Deshalb sollten sie ihr Geld und ihre Wertsachen seinen Kollegen übergeben.

In Backnang (Rems-Murr-Kreis) wurde jetzt eine 83-Jährige beinahe Opfer einer sogenannten doppelten Betrugsmasche: Die falschen Polizisten meldeten sich zunächst ohne Geld-Forderung und warteten ab, bis die Frau sich an die echte Polizei wendete. Daraufhin riefen die Unbekannten erneut an und wiesen die Frau an, Geld in die Türkei zu überweisen, um vermeintliche Betrüger in eine Falle zu locken. Erst diese Anweisung weckten bei der 83-Jährigen erneut Zweifel. «Die Grundvoraussetzung, um sich vor solchem Betrug zu schützen, ist, niemals Geld ins Ausland zu überweisen», bestätigte ein Polizeisprecher am Donnerstag.

Am Dienstag wurde ein 30-Jähriger in Mannheim auf frischer Tat ertappt, als er das am Telefon geforderte Geld eines 54-Jährigen abholen wollte. Dieser hatte dem Anruf misstraut und die echte Polizei informiert.

Ende September hatte ein falscher Polizist 220 000 Euro in Waiblingen von einer Seniorin gefordert. Er machte der Frau weis, ihr Vermögen sei weder zu Hause noch bei der Bank sicher. Der Betrüger scheiterte nur daran, dass die echte Polizei ihn bereits im Visier hatte.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

22.02.2018, 17:47 Uhr | geändert: 22.02.2018, 17:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular