Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kriminalität

Fahndung nach einem 20-Jährigem

Verdächtiger soll ins Zimmer seiner Ex-Freundin eingestiegen sein und deren Vater schwer verletzt haben.

20.07.2018

Von EB

Plüderhausen. Wegen eines versuchten Tötungsdelikts fahndet die Polizei nach einem 20-Jährigen, der im Verdacht steht, dem 53-jährigen Vater seiner Ex-Freundin schwere Schnittverletzungen zugefügt zu haben. Der Täter war, wie berichtet, in Plüderhausen (Rems-Murr-Kreis) der Nacht zum Sonntag, über ein Fenster im ersten Stock in das Zimmer einer 19-Jährigen eingedrungen, welche nicht in dem Haus war. Als der 53 Jahre alte Vater verdächtige Geräusche hörte, ging er in das Zimmer und schloss das Fenster. Hierbei wurde er vom Täter überrascht und mit einem Messer angegriffen. Dabei erlitt der Vater schwere Schnittverletzungen. Er musste im Krankenhaus operiert werden. Der Täter ist geflohen. Die Fahndung blieb erfolglos.

Noch am Sonntagmorgen war der jetzt gesuchte 20-Jährige von der Polizei überprüft und vorläufig festgenommen worden. Es handelt sich um den Ex-Freund der 19-jährigen Tochter. Diese hatte die Beziehung kürzlich beendet. Nachdem er die Tat abgestritten hatte und mangels ausreichender Beweise gegen ihn kein Haftbefehl beantragt werden konnte, kam er wieder frei.

Die Ermittlungen haben zu neuen Erkenntnissen geführt, so dass nun ein dringender Tatverdacht gegen den Beschuldigten besteht, berichtet die Polizei. Ein Haftbefehl wurde erlassen. Da der Verdächtige nicht in seiner Wohnung in Schorndorf angetroffen wurde, vermutet die Polizei, dass er untergetaucht ist. eb

Zum Artikel

Erstellt:
20. Juli 2018, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
20. Juli 2018, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 20. Juli 2018, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+